> > > > > Biografie
Montag, 18. Dezember 2017

John Neschling, Joao Musa

John Neschling im Portrait

Biografie


Der gebürtige Brasilianer John Neschling ist seit 1997 Künstlerischer Direktor und Chefdirigent des "Orquestra Sinfônica do Estado de Sao Paulo". Der Musiker, dessen österreichische Vorfahren 1938 vor den Nazis nach Rio de Janeiro flüchteten, ist Großneffe von Arnold Schönberg und Arthur Bodanzky. Bevor er das Ensemble in Sao Paulo übernahm, war unter anderem Künstlerischer Leiter am Nationaltheater "Sao Carlos" in Lissabon sowie beim Orchestre National Bordeaux-Aquitaine. In Europa war Neschling zudem als Chefdirigent am Teatro Massimo in Palermo sowie als conductor-in-residence an der Wiener Staatsoper tätig. Sein USA-Debüt gab er 1997 an der Washington Opera mit "Il Gurarany", einer Oper des brasilianischen Komponisten Antonio Carlos Gomes mit Plácido Domingo in der Titelrolle. 2000 dirigierte er das Pittsburgh Symphony Orchestra bei der Uraufführung von André Previns "Diversions of Orchestra".

Neschling, der an der Wiener Musikakademie bei Hans Swarowksy sowie anschließend bei Leonard Bernstein in Tanglewood studierte, gewann bei mehreren internationalen Dirigierwettbewerben, darunter der renommierte Guido Cantelli-Wettbewerb an der Mailänder Scala im Jahr 1976. Der Dirigent ist auch als Komponist tätig. So schrieb er unter anderem die Filmmusiken für die brasilianischen Filme "Pixote", "Lúcio Flávio", "Os Condenados" und "Desmundo".



Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Dank an das Leben

Anzeige

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/2017) herunterladen (0 KByte) Class aktuell (4/2017) herunterladen (0 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Dmitri Kabalewski: Klaviersonate Nr. 3 op. 46 F-Dur - Andante cantabile

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Winfried Rademacher im Portrait "In jedem Ton schwingt der Mensch mit, der ihn produziert"
Winfried Rademacher sucht als Geiger auch gerne Kostbares auf Nebenwegen

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige