> > > > > Plattenkritiken
Montag, 15. Oktober 2018

Johann Sebastian Bach

Johann Sebastian Bach im Portrait

Plattenkritiken

Verschaffen Sie sich an dieser Stelle einen Eindruck von den neuesten Aufnahmen mit Werken von Johann Sebastian Bach.


Details zu The Bach Mono Tapes : Friedrich Gulda, Clavichord

Plattenkritiken

Gulda auf dem Clavichord

Die vorliegende CD mit Werken Johann Sebastian Bachs auf dem Clavichord sind ein spätes Vermächtnis Friedrich Guldas. Sie entstanden nebenbei aus Tonbandaufnahmen, die der Pianist anfertigte, um sein Spiel zu kontrollieren. Um es vorweg ...

Weiter...


Weitere Besprechungen mit Johann Sebastian Bach:

  • Zur Plattenkritik... Gedankentiefer Bach: Wieder einmal frischer, kultivierter, gedankentiefer Bach: Von Rudolf Lutz und seinen St. Gallener Ensembles wird er verlässlich geboten. Sie gehören ohne Zweifel zu den wichtigsten und zugleich produktivsten Bach-Protagonisten der Gegenwart. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, 23.08.2018)
  • Zur Plattenkritik... Original und Fälschung: Mit einem populären Programm legt Kare Nordstoga ein beredtes Plädoyer für die Orgel des Osloer Doms vor. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, 16.08.2018)
  • Zur Plattenkritik... Lebendige Musikpflege: Eine runde und hochwertige h-Moll-Messe und ein lebendiges Abbild der engagierten und fruchtbaren Arbeit Michael Schönheits in Merseburg. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, 06.08.2018)
  • Zur Plattenkritik... Schumann und die Ahnen: Effektvolle, lohnende und alles andere als kleinformatige Musik: Hier kann man Robert Schumann über die Schulter schauen und sieht ihn im Zwiegespräch mit Bach. Eine unübliche, aber attraktive Platte. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, 02.08.2018)
  • Zur Plattenkritik... Und wieder eine: Diese neue Bearbeitung der Goldberg-Variationen des Aulos Quartetts kann sich hören lassen. Weiter...
    (Dr. Aron Sayed, 08.07.2018)
  • Zur Plattenkritik... Mainstream – für wen?: Mainstream heißt es, wenn Musik einem größeren Pulikumsgeschmack entspricht. Aber auch der Main ist ein Strom. Die vorliegende CD macht sich diesen Doppelsinn zunutze. Weiter...
    (Diederich Lüken, 14.06.2018)
  • Zur Plattenkritik... Bestechend durchsichtig: Daniele Boccaccio hat auf der Kirchenorgel eine interessante Interpretation von Bachs 'Wohltemperiertem Klavier' vorgelegt. Weiter...
    (Michael Pitz-Grewenig, 18.05.2018)
  • Zur Plattenkritik... Abwechslung: Jean-Christophe Dijoux hat das Prinzip der Abwechslung zur Hauptsache dieser Einspielung erhoben. Ihm gelingen sehr wechselvolle und kurzweilige Auseinandersetzungen mit einem schlüssig zusammengestellten Werkkorpus barocker Musik für Tasteninstrumente. Weiter...
    (Michaela Schabel, 25.04.2018)
  • Zur Plattenkritik... Bach vom Fachmann: Frieder Bernius musiziert mit beeindruckendem Chor und transparentem Orchester Bachs 'Missa in g' und 'Ein feste Burg'. Die Aufnahme bringt keine neuen Erkenntnisse zur erklingenden Musik, besticht aber durch ihre unaufgeregte Art. Weiter...
    (Silke Meier-Künzel, 29.03.2018)
  • Zur Plattenkritik... Spannend, aber letztlich unbefriedigend: Nach Markus. Passion von Steffen Schleiermacher in Anlehnung an Johann Sebastian Bach ist ein spannender Versuch, der auf einer bei Paschen Records erschienen Aufnahme überzeugt. Dennoch bleiben Wünsche offen. Weiter...
    (Simon Haasis, 02.03.2018)
blättern

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (10/2018) herunterladen (3000 KByte) Class aktuell (3/2018) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Toivo Kuula: Pieces op.3a - Notturno

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 4442 im Portrait Musik ohne Grenzen
Programme abseits der Konventionen beim Festival Printemps des Arts de Monte-Carlo

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige