> > > > > Biografie
Mittwoch, 14. November 2018

Ivor Bolton, Photo: Christian Schneider

Ivor Bolton im Portrait

Biografie


Am 17. Mai 1958 in Blackrod (Lancashire) England geboren, studierte Bolton am Clare College der Cambridge University. Danach schlossen sich ein Studium am Royal College of Music und am National Opera Studio in London an. Bei letzterem arbeitete er auch als Repetitor. Danach wurde er zum Dirigenten der Schola Cantorum von Oxford ernannt.

1984 gründete Bolton die St. James's Baroque Players und das Lufthansa Festival of Baroque Music. 1991/92 war er Musikdirektor der English Touring Opera. Anschließend hatte er die gleiche Position bei der Glyndebourne Touring Opera inne (bis 1997) und war Chefdirigent des Scottish Chamber Orchestra (1994-1996). Im Jahr 1994 gab Bolton sein Debüt an der Bayerischen Staatsoper, mit der weiterhin eng zusammenarbeitete. Für seine Arbeit mit dem dortigen Orchester erhielt er 1998 den Bayerischen Theaterpreis. 1995 hat Bolton schließlich sein Debüt am Londoner Royal Opera House Convent Garden. Fünf Jahre später dirigiert er zum ersten Mal am Salzburg Festival und trat dort seitdem als ständiger Gastdirigent auf. Weitere Gastdirigate führten ihn unter anderem nach Buenos Aires, Bologna, Florenz, Paris und Brüssel.

Seit 2004 ist Bolton Chefdirigent des Mozarteum Orchesters Salzburg, mit welchem er zahlreiche Tonträger einspielte. Darunter Joseph Haydn, Wolfgang Amadeus Mozart, Johann Michael Haydn und Anton Bruckner. Zudem ist Bolton mit dem Mozarteum Orchester seit 2000 ein fester Partner bei den Salzburger Festspielen.



Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/12 2018) herunterladen (4200 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Franz Lehár: Kaiserin Josephine - Ich heiße Sie alle ganz herzlich willkommen!

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige