> > > > > Biografie
Donnerstag, 20. September 2018

Mikis Theodorakis, eMusici.com GmbH

Mikis Theodorakis im Portrait

Biografie


Der Komponist Mikis Theodorakis wurde am 29. Juli 1925 auf der griechischen Insel Chios geboren. In Athen und Paris studierte er Musik unter anderem bei Eugène Bigot und Olivier Messiaen. Während des Zweiten Weltkrieges war Theodorakis in der Widerstandsbewegung politisch aktiv und wurde mehrfach inhaftiert.
1964 bis 1967 war er Abgeordneter des griechischen Parlaments und wurde nach dem Militärputsch von 1967 erneut verhaftet. 1970 gelang ihm die Flucht ins Pariser Exil, von wo aus er zahlreiche Konzertreisen unternahm. Seit 1974 lebt Theodorakis wieder in Griechenland und ist als Komponist und Dirigent tätig. Sein kompositorisches Schaffen umfaßt Sinfonien, Kantaten, Kirchenmusikwerke, Oratorien, Opern und auch Filmmusiken wie unter anderem zu "Alexis Sorbas".
Für seine Verdienste um die Musik und seinen Einsatz für Frieden und Völkerverständigung wurde Theodorakis mit dem IMC-UNESCO-Musikpreis 2005 ausgezeichnet.



"Es ist bekannt, dass die ersten musikalischen Werke, Tanz und Lied, aus den Massen und durch sie geboren werden."
 

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (9/2018) herunterladen (3001 KByte) Class aktuell (3/2018) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Niels Gade: String Quintet in F minor - Andante - Allegro molto

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Anzeige