> > > > > Biografie
Montag, 23. April 2018

Vladimir Spivakov, Photo: Valery Plotnikov

Vladimir Spivakov im Portrait

Biografie


Der im russischen Ufa / Ural geborene Geiger und Dirigent studierte am Moskauer Konservatorium bei Juri Jankelewitsch Violine sowie bei Israel Guzman, einem engen Freund Schostakowitschs, Dirigieren. Nachdem Vladimir Spivakov bei internationalen Violinwettbewerben zahlreiche Preise erhalten hatte, begann 1975 mit seinem Debüt beim New York Philharmonic Orchestra seine internationale Karriere als Violinist. Bereits ein Jahr später vertauschte Spivakov die Geige mit dem Taktstock, als er beim Ravinia Festival das Chicago Symphony Orchestra dirigierte.

1979 gründete Vladimir Spivakov die "Moskauer Virtuosen", ein Kammermusikensemble mit inzwischen internationalem Ruf. 1988 folgte die Position des künstlerischen Leiters des Musikfestivals von Colmar / Elsass.

Von 1999 bis 2002 war Vladimir Spivakov musikalischer Direktor und Chefdirigent des Russischen Nationalorchesters; mittlerweile ist er ständiger Gastdirigent u. a. der Filarmonica della Scala, des London Symphony Orchestra und des Orchestre de Paris.

Als Geiger spielt Spivakov seit 1997 auf einer Stradivari mit dem Namen "Hrimali" und tritt mit den führenden europäischen und amerikanischen Orchestern auf. Zu den Dirigenten, unter denen er spielte, gehören Leonard Bernstein, Lorin Maazel und Juri Temirkanow. Seit Herbst 2003 ist Vladimir Spivakov Musikdirektor der neugegründeten Russischen Nationalphiharmonie.



Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (4/2018) herunterladen (2494 KByte) Class aktuell (1/2018) herunterladen (3364 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Ich will gar keine Dirigentin sein"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige