> > > > > Plattenkritiken
Donnerstag, 17. Oktober 2019

Sigiswald Kuijken, Photo: La petite Bande

Sigiswald Kuijken im Portrait

Plattenkritiken

Verschaffen Sie sich an dieser Stelle einen Eindruck von den neuesten Aufnahmen unter Mitwirkung von Sigiswald Kuijken.


Details zu Bach, Johann Sebastian: Kantaten BWV 13, 73, 81, 144

Plattenkritiken

Gelungene Fortsetzung

Auf dem Programm der vorliegenden Platte vereint Sigiswald Kuijken in Fortsetzung seines Kantatenprojekts drei Kantaten, die Johann Sebastian Bach für unmittelbar aufeinander folgende Sonntage von Ende Januar bis Anfang Februar 1724 komponier...

Weiter...


Weitere Besprechungen mit Sigiswald Kuijken:

  • Zur Plattenkritik... Ganz frischer Bach: Eine große Aufnahme von Bachs h-Moll-Messe mit Sigiswald Kuijken und La Petite Bande - als Ergebnis eines langen interpretatorischen Wegs. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, 17.05.2009)
  • Zur Plattenkritik... Schultercello: Ein interessanter Ansatz Sigiswald Kuijkens: Die sechs Cello-Suiten Johann Sebastian Bachs in einer rundum gelungenen Aufnahme mit einem Violoncello da spalla. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, 28.02.2009)
  • Zur Plattenkritik... Marienvesper: Sigiswald Kuijkens sehr gelungene Einspielung der 'Marienvesper' Monteverdis kann sich im Repertoire souverän behaupten, ohne neue Maßstäbe zu setzen. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, 30.11.2008)
  • Zur Plattenkritik... Interessanter Weg: Die Reihe mit Bach-Kantaten wird von Sigiswald Kuijken weitergeführt: Qualitativ hochwertige Aufnahmen zeigen die Tragfähigkeit des Konzepts. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, 02.04.2008)
  • Zur Plattenkritik... Mit Herzblut und Spielfreude: Diese Haydn-Interpretation überzeugt durch die Durchsichtigkeit des Satzes, mit klaren Phrasierungen, einem wunderbar ausbalancierten Gesamtklang und einem spielfreudig aufgelegten Ensemble. Weiter...
    (Christiane Bayer, 16.02.2008)
  • Zur Plattenkritik... Das Streichquartett als Konversationsform: Die Kuijkens bieten eine schnörkellose, unprätentiöse, fast schon beiläufige Einspielung dieser Beethoven-Werke, die angenehm entspannt ist. Weiter...
    (Christiane Bayer, 07.11.2007)
  • Zur Plattenkritik... Das Streichquartett als Konversationsform: Die Kuijkens bieten eine schnörkellose, unprätentiöse, fast schon beiläufige Einspielung dieser Beethoven-Werke, die angenehm entspannt ist. Weiter...
    (Christiane Bayer, 07.11.2007)
  • Zur Plattenkritik... Zahlenspiele und Gottesfurcht: Die jüngste Neuerscheinung des Bachkantatenprojekts von Sigiswald Kuijken und der Petite Bande widmet sich mit geistigem und geistlichem Tiefgang vier Kantaten der Sonntage nach Trinitatis. Weiter...
    (Paul Hübner, 19.05.2007)
  • Zur Plattenkritik... Mut lohnt sich: Sigiswald Kuijken und ?La Petite Bande? mit interessantem Ansatz und frischer Interpretation in bewährtem Repertoire - eine lohnender Blick auf das Bekannte. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, 18.05.2007)
  • Zur Plattenkritik... Auf die Minimalbesetzung reduziert : Kuijken wählt mit dem Verzicht auf einen volltönenden Chor ein puristisches, manchmal auch sperriges Klangbild, das aber für die richtige Textausdeutung unterstützt. Weiter...
    (Christiane Bayer, 20.02.2007)
blättern

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (10/2019) herunterladen (3600 KByte) Class aktuell (3/2019) herunterladen (8670 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Leo Fall: Die Dollarprinzessin - Terzett

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links