> > > > > Biografie
Dienstag, 23. Juli 2019

Erik Satie

Erik Satie im Portrait

Biografie


Der Komponist Erik Satie wurde als Sohn eines Musikverlegers 1866 in Honfleur geboren. Mit dreizehn Jahren bestand er die Aufnahmeprüfung am Pariser Konservatorium, das er schon drei Jahre später verließ. Er verdiente seinen Lebensunterhalt als Pianist in verschiedenen Bars und Kabaretts am Montmatre. Für die esoterischen Rosenkreuzer, deren Mitglied er war, komponierte er rituelle Musik wie z. B. die Messe des Pauvres. Fast vierzigjährig trat Satie in die Schola Cantorum ein. Zwischen 1912 und 1915 komponierte er zahlreiche Klavierstücke wie die Prélude Flasques. Bezeichnend für Satie sind die humorvollen Titel mit denen er seine Werke überschrieb, so z.B. Trois Walzer valses du précieux dégoûté (Drei Walzer von köstlicher Geschmacklosigkeit). 1916 komponierte Satie die Musik für das Ballett Parade, das in Zusammenarbeit mit Cocteau, Picasso, Massime und Ansermet uraufgeführt wurde. Die in diesem Ballett eingeführten Futurismen -Autohupen, Schreibmaschinengeklapper- machten Satie weltberühmt. Er starb am 1. Juli 1925.



"Maurice Ravel refuses the Legion of Honor, but all his music accepts it."
 

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/2019) herunterladen (2731 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Heinrich von Herzogenberg: Quintett op.43 - Allegro giocoso

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...