> > > > > Plattenkritiken
Montag, 15. Oktober 2018

Jacques Offenbach

Jacques Offenbach im Portrait

Plattenkritiken

Verschaffen Sie sich an dieser Stelle einen Eindruck von den neuesten Aufnahmen mit Werken von Jacques Offenbach.


Details zu En travesti: Arien von Händel, Vivaldi, Rossini, Donizetti, Mascagni u.a.

Plattenkritiken

Mehr als einfach Hosenrollen

’Das Spiel mit den Geschlechtern ist in der Oper seit jeher ein wichtiger Bestandteil. Sei es, dass Männer in Frauenrollen auftraten, sowohl in ernster wie in komischer Hinsicht, oder eben Frauen in Männerkleidern, als Tarnung oder...

Weiter...


Weitere Besprechungen mit Jacques Offenbach:

  • Zur Plattenkritik... Volltreffer: Mit dieser 'La Périchole' gelingt der Staatsoperette Dresden und dem Label cpo ein wahrer Volltreffer. Weiter...
    (Benjamin Künzel, 17.12.2013)
  • Zur Plattenkritik... Apart: Das Ensemble Le Quatuor Romantique widmet sich einer längst vergessenen Gattung: der Opernfantasie. Es spielt sie in der aparten Besetzung von Klaviertrio plus Harmonium. Das ist spannend, aber das Zugpferd von Beethoven will nicht ins Programm passen. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, 22.08.2010)
  • Zur Plattenkritik... Klaviermusik für den Salon von Offenbach: Marco Sollini entführt in Offensbachs Salon mit weitgehend unbekannten Klavierwerken. Restlos überzeugend sind die Interpretationen Sollinis aber nicht. Weiter...
    (Frank Fechter, 19.08.2009)
  • Zur Plattenkritik... Keine Funken: Vielleicht würde ja bereits ein anderer Interpret dem Projekt neue Funken abgewinnen. In Offenbachs Musik jedenfalls stecken diese überreich. Weiter...
    (Uwe Schneider, 21.09.2006)
  • Zur Plattenkritik... Magische Momente: Alles in allem jedoch, auch dank der liebevollen Bildregie von Helmut Rost, ein zauberhaftes Dokument,. Weiter...
    (Miquel Cabruja, 17.06.2006)
  • Zur Plattenkritik... Virtuose Schlachtrösser genial interpretiert: Mit viel Erfolg hat Groschopp diese Herausforderung angenommen und eine hervorragende CD vorgelegt. Weiter...
    (Markus Rubow, 08.05.2006)
  • Zur Plattenkritik... Offenbach trifft Jules Verne: Features mit Hintergrundinformationen zu Werk, Aufführung und Interpreten ergänzen diese sehens- und hörenswerte DVD. Weiter...
    (Uwe Schneider, 08.05.2006)
  • Zur Plattenkritik... Und dabei sang das lose Vieh: Taramtamtam, die Rhapsodie.: Diese CD ist ein musikalischer Ausflug zum Schmunzeln, Lachen, Sich-wundern und auch einfach zum Genießen! Weiter...
    (Benjamin Künzel, 07.05.2006)
  • Zur Plattenkritik... Gaîté Parisienne mit deutschem Durchhalte-Lächeln: Aber angesichts der vielen besseren Aufnahmen ist die vorliegende nicht wirklich empfehlenswert für Hörer ohne historische Spezialinteressen. Weiter...
    (Dr. Kevin Clarke, 22.02.2006)
  • Zur Plattenkritik... Ah, que j?aime l?Offenbach!: Brisant war sie einst, die ?Grande-Duchesse de Gérolstein?, die Großherzogin des europäischen Fantasielandes Gerolstein. Weiter...
    (Uwe Schneider, 20.12.2005)
blättern

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (10/2018) herunterladen (3000 KByte) Class aktuell (3/2018) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Albert Lortzing: Harmoniemusik Der Wildschütz - Introduktion und Arie

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige