> > > > > Biografie
Mittwoch, 20. September 2017

Leos Janácek

Leos Janácek im Portrait

Biografie


Der Komponist Leos Janácek wurde am 3. Juli 1854 im tschechischen Hukvaldy geboren. Er studierte in Prag, Leipzig und Wien. 1881 gründete er in Brünn eine Orgelschule, die er bis 1919 leitete. Von 1881 bis 1888 war er auch als Dirigent der dortigen Philharmonischen Gesellschaft tätig. 1919 nahm er eine Professur für Komposition am Prager Konservatorium an, die er bis 1925 inne hatte. In dieser Zeit erhielt er zahlreiche internationale Ehrungen, unter anderem wurde er Mitglied der Preußischen Akademie der Künste sowie der tschechischen Akademie in Prag. Janáceks kompositorisches Schaffen umfaßt Opern, Orchester-, Chor-, Klavier- und Kammermusikwerke. Mit der Oper 'Jenufa', ursprünglich im Jahr 1904 geschrieben, begann Janáceks internationaler Erfolg: 1916 wurde sie in Prag wiederaufgeführt, zwei Jahre später in Wien. Die späteren Opern 'Kátja Kabanová' (1921) und 'Das schlaue Füchslein' (1924) wurden weitere große Erfolge. Janácek starb am 12. August 1928 in Mährisch-Ostrau.



"Früh weckt mich der Hahn. Er 'singt' eine so eigene Melodie, der ich bis heute nicht auf die Note gekommen bin."
 

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (9/2017) herunterladen (1880 KByte) Class aktuel (3/2017) herunterladen (0 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Max Reger: Sieben Orgelstücke op. 145 - Trauerorde 'Dem Gedenken der im Kriege 1915/16 Gefallenen'

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Julian Prégardien im Portrait "Das ganze Projekt ist eine Reise durch die Musik"
Julian Prégardien macht die Aufführungsgeschichte großer Werke anschaulich - und setzt Impulse für die Zukunft

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige