> > > > > Plattenkritiken
Mittwoch, 24. April 2019

Georg Friedrich Händel

Georg Friedrich Händel im Portrait

Plattenkritiken

Verschaffen Sie sich an dieser Stelle einen Eindruck von den neuesten Aufnahmen mit Werken von Georg Friedrich Händel.


Details zu Händel in Vauxhall Vol.1: Orchesterwerke

Plattenkritiken

Begleitmusik

Britische musikalische Unterhaltung im 18. Jahrhundert fand weniger im Konzertsaal (deren es bis dahin nur wenige gab) als vielmehr im Restaurant oder im ‚Vergnügungsgarten‘ statt. Die Vauxhall Gardens, nicht weit vom heutigen Bah...

Weiter...


Weitere Besprechungen mit Georg Friedrich Händel:

  • Zur Plattenkritik... Dialogischer Händel: Händel und die Blockflöte – das passt. Zusammen mit einem famosen Cembalo, muss man ergänzen. Stefan Temmingh und Wiebke Weidanz legen eine schöne Platte vor. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, 28.03.2019)
  • Zur Plattenkritik... Tadellos unaufgeregt: Wahnsinnig aufregend, weil elektrisierend neu gedeutet oder überraschend, ist der Göttinger 'Judas Maccabaeus' vielleicht nicht. Aber er überzeugt durch seine stilistisch kenntnisreiche Interpretation und ein Solistenensemble, das über den Dingen steht. Weiter...
    (Benjamin Künzel, 07.03.2019)
  • Zur Plattenkritik... Geballter Gilels: Eine überraschende Sicht auf den vielgeliebten Interpreten Emil Gilels mit allerhand Raritäten. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, 05.03.2019)
  • Zur Plattenkritik... Von Händel getunter Vinci: Händels Bearbeitung von Leonardo Vincis 'Didone abbandonata' ist eine Entdeckung wert! Weiter...
    (Benjamin Künzel, 26.10.2018)
  • Zur Plattenkritik... Affektgeladen und mit vollem Ton: Christopher Purves und das Ensemble Arcangelo unter Jonathan Cohen entführen in die tiefgründigen barocken Welten Händels und bieten affektgeladene Interpretationen. Weiter...
    (Lorenz Adamer, 08.10.2018)
  • Zur Plattenkritik... Blick über den musikalischen Tellerrand: Wer die Blockflöte und ihre musikalischen Möglichkeiten einmal von einer komplett anderen Seite kennenlernen möchte, liegt mit der hervorragenden Einspielung des Berliner Blockflötenorchesters unter der Leitung von Simon Borutzki genau richtig. Weiter...
    (Dr. Uta Swora, 05.09.2018)
  • Zur Plattenkritik... Unveröffentlichtes zum Jubiläum: Der Bayerische Rundfunk hat in den Archiven gewühlt und neben den zu erwartenden Donizetti- und Bellini-Dauerbrennern auch wirkliche Gruberová-Raritäten ans Licht befördert. Weiter...
    (Benjamin Künzel, 09.07.2018)
  • Zur Plattenkritik... Griffige Lesart: Eine attraktive Lesart von Händels Krönungsanthems, gekoppelt mit Auszügen aus der 1732er-Fassung seines Oratoriums 'Esther' Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, 19.05.2018)
  • Zur Plattenkritik... Abwechslung: Jean-Christophe Dijoux hat das Prinzip der Abwechslung zur Hauptsache dieser Einspielung erhoben. Ihm gelingen sehr wechselvolle und kurzweilige Auseinandersetzungen mit einem schlüssig zusammengestellten Werkkorpus barocker Musik für Tasteninstrumente. Weiter...
    (Michaela Schabel, 25.04.2018)
  • Zur Plattenkritik... Mehr als einfach Hosenrollen: 'En travesti' ist ein stilistisch breit gefächertes und kurzweiliges Album einer wandlungsfähigen Künstlerin. Weiter...
    (Benjamin Künzel, 11.04.2018)
blättern

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (4/2019) herunterladen (1559 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Daniel Selichius: Opus Novum, Wolfenbüttel 1623/24 - Der Herr erhöre Dich in der Not

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 4442 im Portrait Musik ohne Grenzen
Programme abseits der Konventionen beim Festival Printemps des Arts de Monte-Carlo

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige