> > > > > Plattenkritiken
Montag, 30. November 2020

George Gershwin

George Gershwin im Portrait

Plattenkritiken

Verschaffen Sie sich an dieser Stelle einen Eindruck von den neuesten Aufnahmen mit Werken von George Gershwin.


Details zu George Gershwin: The Birth of Rhapsody in Blue: Paul Whiteman's Historic Aeolian Hall Concert of 1924

Plattenkritiken

Stampf it

Als 1986 Simon Rattle mit der London Sinfonietta für EMI ein Jazz-Album einspielte, geriet die Produktion, die unter anderem Stravinskys 'Ebony Concerto', Milhauds 'La création du monde', Bernsteins 'Prelude, Fugue ...

Weiter...


Weitere Besprechungen mit George Gershwin:

  • Zur Plattenkritik... Überschäumende Energie: Mit ihrer Darbietung verschiedener Kostbarkeiten aus der Literatur für Blechbläserensemble stellen die Musiker des European Brass Ensemble unter der Leitung von Thomas Clamor die gesamte vielschichtige Bandbreite ihres Könnens unter Beweis. Hörenswert! Weiter...
    (Dr. Uta Swora, 18.10.2018)
  • Zur Plattenkritik... Feuerwerk der Klangfarben: Unter der Leitung von Mariss Jansons lässt das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks die Zuhörer auf künstlerisch beeindruckende Weise spüren, welch enorme klangfarbliche und rhythmische Vielfalt die Gattung der Rhapsodie zu bieten hat. Weiter...
    (Dr. Uta Swora, 09.01.2017)
  • Zur Plattenkritik... Little George and the American Dream: Diese CD nimmt Kinder auf erfrischend-kreative Weise mit in die musikalische Welt George Gershwins und die Verwirklichung seiner musikalischen Träume. Weiter...
    (Thomas Gehrig, 21.03.2016)
  • Zur Plattenkritik... Freigelegter Seelengrund: Peter von Wienhardts Einspielung unter dem Titel Rhapsodie ist ein ideell ausgereiftes und interpretatorisch sehr gelungenes Konzeptalbum. Weiter...
    (Nicole Overmann, 25.09.2015)
  • Zur Plattenkritik... Bach und der Jazz: Evelyn Hilschmann zeigt neue Bach-Perspektiven auf und stellt sie grenzgängerischem Repertoire der Moderne gegenüber. Weiter...
    (Thomas Gehrig, 03.06.2012)
  • Zur Plattenkritik... Manieristische Klangökonomie: Chuanyun Lis übermechanisiertes, manieristisches Virtuosenspiel bietet wenig Anreiz, diese berühmten Zugaben 67 Minuten lang auditiv zu konsumieren. Weiter...
    (Erik Daumann, 12.05.2007)
  • Zur Plattenkritik... Ein überschätzter Star: Als erstes Fazit sei vermerkt, dass die CDs geradezu exemplarisch für ihren bisherigen musikalischen Reifungsprozess stehen. Weiter...
    (Christiane Bayer, 24.07.2006)
  • Zur Plattenkritik... Erfrischend!: Niemand sollte es bereuen, diese CD in seiner Sammlung zu haben, auch wenn nicht jede einzelne Nummer davon Gold wert ist. Weiter...
    (Benjamin Schmidt-Rhaesa, 11.04.2006)
  • Zur Plattenkritik... Vorväter des Swing: Alle, die gerne Sampler mögen und nichts gegen allzu bunte Mischungen kurzer Stücke einzuwenden haben, sei diese CD nahe gelegt. Weiter...
    ( , 10.01.2006)
  • Zur Plattenkritik... Wie Ma-dsu Erleuchtung erlangte: Und wie kannst du durch Anhören einer nur aus Marketinggründen veröffentlichten Silberscheibe mehr über die musikalischen Hintergründe des großen Meisters Yo-Yo Ma erfahren? Weiter...
    (Martin Morgenstern, 31.12.2005)
blättern

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/12/2020) herunterladen (3600 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links