> > > > > Biografie
Sonntag, 17. Februar 2019

Richard Goode, s. pr2 contact page

Richard Goode im Portrait

Biografie


"Woran man sich am meisten erinnert, ist nicht allein die unzweifelhafte Schönheit des Spiels von Richard Goode, (...) sondern die Art und Weise, wie er den zentralen Gedanken des Komponisten verarbeitet". (The New Yorker)

Richard Goode, dessen Spiel emotionale Kraft, Tiefe und Ausdruck miteinander verbindet, ist nicht nur in den USA, sondern auch weltweit als einer der großen Pianisten unserer Zeit bekannt. Mit regelmäßigen Konzerten bei großen Orchestern, Klavierabenden in den wichtigsten Musikmetropolen und preisgekrönten Aufnahmen gewann er eine große und treue Anhängerschaft.

2008/09 ist Richard Goode zum wiederholten Male Gast beim Tonhalle Orchester in Zürich, beim London Symphony Orchestra und auch beim Bayerischen Staatsorchester in München. Rezitale führen ihn u. a. nach Antwerpen, Birmingham, in die Londoner Wigmore Hall oder auch zu den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern. Deutsche Stationen der vergangenen Saison waren u. a. Klavierabende in der Berliner Philharmonie und beim Klavierfestival Ruhr.

Zu den Höhepunkten der Konzerttätigkeit von Richard Goode in den vergangenen Jahren gehören Auftritte mit den großen Orchestern weltweit, darunter das Boston Symphony Orchestra unter Ozawa, das Chicago Symphony Orchestra unter Eschenbach, das San Francisco Symphony unter Blomstedt sowie Engagements beim New York Philharmonic und dem Philadelphia Orchestra. In Europa war er beim Orchestre de Paris unter Iván Fischer, dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin unter Blomstedt, der Academy of St. Martin in the Fields unter Sir Neville Marriner, dem BBC Symphony Orchestra unter Belohlávek sowie dem Orchester der Tonhalle Zürich, dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, den Wiener Symphonikern oder dem Budapest Festival Orchestra zu Gast. Richard Goodes Klavierabende genießen weltweit große Popularität. Mit der Sopranistin Dawn Upshaw verbindet ihn eine regelmäßige gemeinsame Konzerttätigkeit.

Richard Goode hat neben den Werken Beethovens zahlreiche weitere Werke für Soloklavier, Lieder, Kammermusik und Konzerte eingespielt. Mit Dawn Upshaw nahm er eine CD mit Goethe-Liedern und mit dem Orpheus Chamber Orchestra 4 CDs mit Mozart-Konzerten auf. Hervorragende Kritiken erhielt seine Einspielung der sechs Partiten Johann Sebastian Bachs. Die jüngste CD des Pianisten sind die Beethoven-Klavierkonzerte mit dem Budapest Festival Orchestra unter Iván Fischer.

Der gebürtige New Yorker studierte bei Nadia Reisenberg am Mannes College of Music und bei Rudolf Serkin am Curtis Institute of Music. Er gewann zahlreiche Preise, darunter den ersten Preis des Clara-Haskil-Wettbewerbs, den Avery Fisher Prize sowie einen Grammy für seine Brahms-Einspielung mit dem Klarinettisten Richard Stoltzman. Seine Beethoven-Interpretationen, darunter Konzertzyklen in New York, London, Frankfurt und Los Angeles sowie die Einspielung sämtlicher Klaviersonaten, aber auch die Aufnahme aller fünf Klavierkonzerte mit dem Baltimore Symphony Orchestra unter David Zinman fanden weltweit große Beachtung. Die 1993 erschienene Gesamtaufnahme der Beethoven-Sonaten wurde 1994 für den Grammy nominiert und nicht nur von der Fachpresse hoch gelobt. Mit einer achtteiligen Residency ehrte die New Yorker Carnegie Hall in der Saison 2005/06 die vielseitige Künstlerpersönlichkeit des Pianisten.

Richard Goode leitet seit Jahren zusammen mit Mitsuko Uchida das Marlboro Music Festival. Dieses bietet eine Plattform für junge und erfahrene Musiker aus aller Welt, gemeinsam Kammermusik zu machen, über Musik zu diskutieren, an Meisterkursen teilzunehmen, aber auch sich mit anderen Künsten wie Poesie und Film zu beschäftigen. Die Arbeit mit jungen Menschen ist Richard Goode ein besonderes Anliegen. Er selbst besuchte das Festival im Alter von 14 Jahren zum ersten Mal und kehrte bis ins Jahr 1970 regelmäßig als Teilnehmer zurück.

Richard Goode lebt mit seiner Frau, der Geigerin Marcia Weinfeld, in New York.



Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (2/2019) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

César Franck: Prélude, Aria et Final - Final - Allegro molto ed agitato

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Anzeige