> > > > > Biografie
Dienstag, 20. August 2019

Maria Kliegel, eMusici.com GmbH

Maria Kliegel im Portrait

Biografie


Geboren in Dillenburg begann Maria Kliegel im Alter von 10 Jahren mit dem Cello-Spiel. Kurze Zeit später gewann sie zweimal den ersten Preis bei "Jugend musiziert". Danach studierte sie in Amerika bei János Starker und arbeitete dort als seine Assistentin.
1981 erlangte sie internationale Reputation, als sie beim Rostropowitsch Wettbewerb mit dem "Grand Prix" ausgezeichnet wurde. Darauf folgte eine rasante internationale Karriere. Konzerttourneen mit Rostropowitsch als Dirigent in Amerika, Frankreich und der Schweiz festigten ihr Ansehen und ihren hervorragenden Ruf als Solistin mit einer erstaunlichen Repertoirebreite, die von Bach und Vieuxtemps bis zur zeitgenössischen Musik reicht. Spektakuläre Aufnahmen für NAXOS entstanden, so unter anderem "Hommage à Nelson Mandela", Saint-Saens' Violoncellokonzerte, Beethovens' Tripelkonzert, Taveners' "The Protecting Veil", Cellokonzert und Sonate von Schnittke.
Maria Kliegel unterrichtet an der Musikhochschule in Köln und sie ist neben ihrer ausgedehnten Konzerttätigkeit ständiger Gast bei den weltweit wichtigsten Musikfestivals.



Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/2019) herunterladen (2731 KByte) Class aktuell (2/2019) herunterladen (4851 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Antonín Dvorák: String Quartet B 57 in E major op.80 - Finale. Allegro con brio

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 4442 im Portrait Musik ohne Grenzen
Programme abseits der Konventionen beim Festival Printemps des Arts de Monte-Carlo

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links