> > > > > Plattenkritiken
Dienstag, 2. Juni 2020

Anton Bruckner

Anton Bruckner im Portrait

Plattenkritiken

Verschaffen Sie sich an dieser Stelle einen Eindruck von den neuesten Aufnahmen mit Werken von Anton Bruckner.


Details zu Bruckner, Anton: Sinfonie Nr. 4: Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Mariss Jansons

Plattenkritiken

Explosive Impulse

Aus dem Jahr 2008 in der Philharmonie im Münchner Gasteig datiert der vorliegend beim Label BR-Klassik erschienene Mitschnitt von Bruckners Symphonie Nr. 4 Es-Dur mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter Mariss Jansons. Als ...

Weiter...


Weitere Besprechungen mit Anton Bruckner:

  • Zur Plattenkritik... Berliner Bruckner: Neun Sinfonien, acht Dirigenten, ein Orchester: Eine Bruckner-Aktualisierung, die Laune macht. Weiter...
    (Dr. Aron Sayed, 25.05.2020)
  • Zur Plattenkritik... Perfekte Proportionen: Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks und Mariss Jansons überzeugen mit Bruckners Achter Symphonie. Weiter...
    (Thomas Gehrig, 14.04.2020)
  • Zur Plattenkritik... Persönliche Sichtweise: Sir Simon Rattle und das London Symphony Orchestra überzeugen mit Bruckners Sechster Sinfonie. Weiter...
    (Michael Pitz-Grewenig, 30.03.2020)
  • Zur Plattenkritik... Bruckner aus der Elbphilharmonie: Alan Gilbert verleiht Bruckners Siebter Sinfonie eine ätherische Breite. Weiter...
    (Dr. Aron Sayed, 29.11.2019)
  • Zur Plattenkritik... Bruckner auf dem Klavier: Vor allem Bruckner-Enthusiasten können die Lücke im Pianistischen um der lieben Vollständigkeit willen füllen, müssen es aber nicht. Francesco Pasqualotto entledigt sich dieser gewiss nicht sehr dankbaren Aufgabe mit Können und Geschmack. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, 11.09.2019)
  • Zur Plattenkritik... Bruckner-Sternstunde: Wer Bruckner mag, wird diese Aufnahme der Dritten Sinfonie lieben. Weiter...
    (Dr. Aron Sayed, 11.06.2019)
  • Zur Plattenkritik... Finalisiert: Bruckners Neunte Sinfonie ohne Lasten. Sinfonik im Sinne Schuberts, verführerisch, apollinisch: Das wäre schon angesichts der ersten drei Sätze ein höchst erfreulicher Befund. Mit Gerd Schallers kundiger Ausformulierung des Finales umso mehr. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, 17.05.2019)
  • Zur Plattenkritik... Unprätentiöser Bruckner: Dem BR-Symphonieorchester unter Mariss Jansons gelingt eine – auch dreisätzig – vollgültige Interpretation von Bruckners Neunter Symphonie. Weiter...
    (Thomas Gehrig, 30.04.2019)
  • Zur Plattenkritik... Nüchterner Bruckner: Das WDR Sinfonieorchester Köln und sein Chefdirigent Jukka-Pekka Saraste widmen sich eingehend Bruckners Achter Sinfonie. Weiter...
    (Dr. Dennis Roth, 13.04.2019)
  • Zur Plattenkritik... Sinfonisiert: Gerd Schaller und Bruckner – das ist eine Kombination, die immer wieder Funken schlägt. Schaller hat das Streichquintett sehr behutsam sinfonisiert. Der Bearbeitung wird die Darbietung des Prager Radio-Sinfonieorchesters überaus gerecht. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, 15.11.2018)
blättern

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (6/2020) herunterladen (3000 KByte) Class aktuell (1/2020) herunterladen (4180 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Liv Migdal im Portrait "Man spielt mit den Ohren!"
Liv Migdal im Gespräch mit klassik.com.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links