> > > > > Biografie
Mittwoch, 24. Mai 2017

Arrigo Boito

Arrigo Boito im Portrait

Biografie


Der italienische Librettist und Komponist Arrigo Boito kam am 24.2.1842 in Padua zur Welt. Nach seinen Studien in Venedig und Mailand kam er nach Paris, wo er mit Hector Berlioz, Gioachino Rossini und Giuseppe Verdi zusammentraf. Auf einer späteren Reise durch Europa, nahmen seine Pläne, eine Faust-Oper zu schreiben, konkretere Formen an. Seine Bewunderung galt Beethoven, Mendelssohn und Weber. Die Oper 'Mefistofele' vollendete er 1868, doch ihre Uraufführung fiel durch. Eine Umarbeitung 1875 fand den gewünschten Erfolg und wurde oft gespielt. Eine zweite Oper 'Nerone' blieb unvollendet und wurde u.a. von Arturo Toscanini ergänzt und 1924 in Mailand urauffgeführt. Boito, der auch unter dem Pseudonym Tobia Gorrio schrieb, war aber mehr als Dichter bewundert. Er schrieb die Libretti zu 'La Gioconda' von Ponchielli und Verdis 'Othello' und 'Falstaff'. Außerdem übersetzte er Wagners 'Rienzi' und 'Tristan und Isolde' sowie Webers 'Freischütz' ins Italienische. Arrogo Boito starb am 10.6.1918 in Mailand.



Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (5/2017) herunterladen (0 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Niels Gade: Streichquartettsatz a-Moll (1836) - Allegro

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Julian Prégardien im Portrait "Das ganze Projekt ist eine Reise durch die Musik"
Julian Prégardien macht die Aufführungsgeschichte großer Werke anschaulich - und setzt Impulse für die Zukunft

weiter...
Alle Interviews...