> > > > > Biografie
Montag, 22. Januar 2018

Aron Stiehl, Photo: privat

Aron Stiehl im Portrait

Biografie


Aron Stiehl wurde am 18. Januar 1969 in Wiesbaden geboren. Er studierte an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg unter der Leitung von Götz Friedrich das Fach Musiktheater-Regie, das er mit Auszeichnung abschloß.

Von 1996 bis 2001 war er als Spielleiter an der Bayerischen Staatsoper engagiert. Dort inszenierte er 2001 Dido und Aeneas und 2005 Medusa, ein Auftragswerk der Staatsoper. Im Jahr 2007 wurde er nach Tel Aviv eingeladen, wo er Die Entführung aus dem Serail mit dem Israel Philharmonic Orchestra unter Zubin Mehta in Szene setzte.

Seit 2001 wohnt Aron Stiehl in Berlin und ist freiberuflich tätig. Er inszenierte beim Tollwood-Festival in München (Die Zauberflöte), im Münchner Gasteig (Cosi fan tutte) und an den Stadttheatern Passau (Lustige Witwe, Vetter aus Dingsda), Halberstadt (Orpheus in der Unterwelt), Coburg (Weißes Rößl, Vogelhändler), Flensburg (Der Zigeunerbaron), Görlitz (UA Bahnwärter Thiel, UA Fürst Pückler), Bielefeld (Jenufa), St. Gallen (Zar und Zimmermann, Lady Macbeth von Mzensk), Staatstheater Oldenburg (Hello, Dolly!), Kammeroper Hamburg (Undine von E.T.A. Hoffmann), Theater Erfurt (UA Wut), Staatstheater Meiningen (Il Trovatore), Heidelberg (Le Nozze Di Figaro), Kaiserslautern (Die Fledermaus), Opernhaus Halle (Frau Luna) und am Theater Klagenfurt (Schlafes Bruder). In der nächsten Spielzeit wird er in St. Gallen (Il Mondo della Luna), in Halle (Madame Pompadour), in Heidelberg (Pagliacci/Goyescas), in Bern (L´elisir d´amore) und in Kaiserslautern (Zar und Zimmermann) inszenieren.



Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (1/2018) herunterladen (2242 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 Ensemble Armoniosa im Portrait "Unser Ensemble ist geprägt von wirklicher Harmonie"
Das Ensemble Armoniosa über seine neue CD, Historische Aufführungspraxis, gemeinsame Essen, selbstgebaute Instrumente und Musik im Internet.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige