> > > > > Biografie
Dienstag, 14. August 2018

Michael Gees, Photo: Manuela Bachmann

Michael Gees im Portrait

Biografie


Michael Gees wurde 1953 in Bielefeld geboren, beide Eltern waren Sänger. Mit drei Jahren entdeckte er das Klavier als sein Lieblingsinstrument, mit fünf Jahren erhält er ersten Unterricht. Im Alter von acht Jahren gewann er den Steinway-Wettbewerb und erhielt im Anschluss ein Stipendium am Salzburger Mozarteum. Der„westfälische Mozart“ studierte anschließend an den Hochschulen in Wien und Detmold.

Mit 15 Jahren bricht Michael Gees aus den gewohnten Strukturen aus und verdient sich mit Gelegenheitsarbeiten seinen Lebensunterhalt. Er jobbt unter anderem als archäologischer Helfer und fährt zwei Jahre zur See.

1974 beginnt er ein Kompositionsstudium an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover. Im Laufe des Studiums entwickelt er seine pianistischen Fähigkeiten weiter, komponiert zahlreiche Werke und wird international als Liedbegleiter von Christoph Prégardien bekannt. Er konzertiert weltweit, so unter anderem in Paris, London, New York und Tokio.

1989 gründet Michael Gees in Gelsenkirchen "forum kunstvereint". 2001 eröffnet er das Consol Theater auf dem ehemaligen Zechengelände Consolidation. Bei den hier entstehenden Musik-, Tanz-, und Theaterprojekten werden Kinder, Jugendliche und Erwachsene dazu ermutigt, eigene künstlerische Impulse zu entdecken und zu verwirklichen. Seit 1996 erscheinen CDs mit Michael Gees beim eigenen Label kunstvereint, CPO und EMI classics. Seit 2007 ist er mit Challenge Classics verbunden. Die dort erschienene Schöne Müllerin (mit Christoph Prégardien) wurde 2009 mit einem Midem Classical Award ausgezeichnet und wurde zugleich Recording of the Year. Michael Gees arbeitet an Solo-Recitals zwischen Tradition und Neuland, an Liederabenden und Melodramen sowie an Bühnenmusiken.



Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/2018) herunterladen (3001 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Leopold Pals, van der: Symphony No.1 op.4 in F sharp minor - Andante molto

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige