> > > > > Biografie
Samstag, 21. Juli 2018

Oriol Cruixent, Photo: privat

Oriol Cruixent im Portrait

Biografie


Der Komponist, Pianist und Dirigent Oriol Cruixent wurde 1976 in Barcelona geboren. 1999 schloss er in seiner Heimatstadt das Klavier- und Musiktheoriestudium mit Auszeichnung ab. Auch im Geigenspiel und im Gesang wurde er ausgebildet; zudem belegte er Kurse im Fach Klavier bei Ramon Coll und Paul Badura-Skoda sowie für Chor- und Orchesterleitung bei Manuel Cabero und Uwe Mund.

An der Hochschule für Musik und Theater München studierte Oriol Cruixent Komposition bei Dieter Acker und im Fach Orchesterleitung bei Ulrich Nicolai. Von 2000 bis 2002 wurde Oriol Cruixent von der Alexander-von-Humboldt-Stiftung unterstützt. Seit 2005 ist er als Solorepetitor und Assistent von Joachim Tschiedel an der Bayerischen Theaterakademie August Everding tätig, wo er auch in Zusammenarbeit mit Dirigenten wie Markus Poschner, Oswald Sallaberger und Ulf Schirmer bei zahlreichen Opernproduktionen mitwirkte.

Das bisherige kompositorische Schaffen von Oriol Cruixent umfasst Solowerke, Kammermusik, Chormusik und Werke für großes Orchester. Er hat darüber hinaus für bedeutende Orchester im Auftrag komponiert, unter Anderem für das Deutsche Kammerorchester Berlin und das Münchener Rundfunk Orchester. 1996 erhielt Oriol Cruixent den 1. Preis beim Chorkompositionswettbewerb der Federació Catalana d'Entitats Corals für L'infinit, 2001 den 2. Preis beim Kompositionswettbewerb der Wiener Franz-Josef-Reinl-Stiftung für sein Quartett Ressons de I'ànima und 2007 den 1. Preis beim Dimitris Mitropoulos International Competition Athen für Zeichen im Sand für Tenor und Orchester



Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Magazine zum Downloaden

Class aktuell (2/2018) herunterladen (3463 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (7/2018) herunterladen (3001 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Ernst Wilhelm Wolf: Aria

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 4442 im Portrait Musik ohne Grenzen
Programme abseits der Konventionen beim Festival Printemps des Arts de Monte-Carlo

weiter...
Alle Interviews...


Anzeige