> > > > > Plattenkritiken
Freitag, 5. Juni 2020

Hector Berlioz

Hector Berlioz im Portrait

Plattenkritiken

Verschaffen Sie sich an dieser Stelle einen Eindruck von den neuesten Aufnahmen mit Werken von Hector Berlioz.


Details zu Si j'ai aimé: Sandrine Piau, Le Concert de la loge, Julien Chauvin

Plattenkritiken

Zwischen Larmoyanz und Eintönigkeit

Beim Label Alpha gibt es wieder einmal Unbekanntes und Entdeckenswertes zu hören: französische Orchesterlieder der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts von Hector Berlioz bis hin zu Louis Vierne. Die Sopranistin Sandrine Piau spü...

Weiter...


Weitere Besprechungen mit Hector Berlioz:

  • Zur Plattenkritik... Christbaumflitter und echte Devotion: Populäres und Qualitätvolles in einem Weihnachtsprogramm aus Oxford. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, 04.12.2019)
  • Zur Plattenkritik... Brisant zugespitzt: Eine lebendig packende Berlioz-Interpretation ist dem Orchestre National de Lyon mit seiner neuen CD unter Leonard Slatkin gelungen. Weiter...
    (Prof. Kurt Witterstätter, 25.11.2019)
  • Zur Plattenkritik... Blasser Romeo: Eine Berlioz-Aufnahme, die leider keinen bleibenden Eindruck hinterlässt. Weiter...
    (Dr. Aron Sayed, 31.08.2019)
  • Zur Plattenkritik... Neuer Maßstab: Philippe Jordan und die Wiener Symphoniker überzeugen furiosen Berlioz-Einspielungen. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, 05.08.2019)
  • Zur Plattenkritik... Interessantes Experiment: Der Tenorsänger Ian Bostridge widmet sich Liederzyklen, die eher selten von Männern gesungen werden. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, 25.07.2019)
  • Zur Plattenkritik... Opern-Dramatik auf dem Klavier: Mark Viner interpretiert sechs Klavierwerke von Sigismund Thalberg mit pianistischem Feuer und Sinn für Dramatik – die Stücke selbst befinden sich allerdings auf einem unterschiedlichen Niveau. Weiter...
    (Dr. Michael Loos, 18.07.2019)
  • Zur Plattenkritik... Einfach aufregend: Zum 150. Todestag von Hector Berlioz ist diese Gardiner-Berlioz-Box ein würdiges Projekt, das die Zeitlosigkeit des eigenwilligen Komponisten und seiner Musik gelungen unterstreicht. Weiter...
    (Benjamin Künzel, 26.06.2019)
  • Zur Plattenkritik... Nicht nur zur Weihnachtszeit: Unter zahllosen – musikalisch oft genug wertlosen – Weihnachtskompilationen ist dies eine festlich adäquate Sternstunde. Weiter...
    (Thomas Gehrig, 01.06.2019)
  • Zur Plattenkritik... Mit Leidenschaft ins Höllenfeuer: Diese 'Damnation de Faust' ist ein eindringliches Souvenir an das Londoner Konzert von 2017 und ein attraktiver Fan-Artikel für alle, die Rattle, Hymel, Cargill oder Purves verehren. Weiter...
    (Benjamin Künzel, 31.05.2019)
  • Zur Plattenkritik... Weite Räume: Edward Gardner dirigiert das Requiem von Berlioz – nicht nur klangräumlich eine beeindruckende Darbietung. Weiter...
    (Dr. Aron Sayed, 23.04.2019)
blättern

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (6/2020) herunterladen (3000 KByte) Class aktuell (1/2020) herunterladen (4180 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...