> > > > > Biografie
Donnerstag, 13. Dezember 2018

Alban Berg

Alban Berg im Portrait

Biografie


Der Komponist Alban Berg wurde am 9. Februar 1885 in Wien geboren. Nachdem er sich zunächst mit Literatur und Dichtung befaßte, wurde er 1904 Schüler von Arnold Schönberg. Von 1918 bis 1921 war er Vortragsmeister in dem von Schönberg gegründeten 'Verein für musikalische Privataufführungen', in dem auch Anton von Webern tätig war. Bergs Heirat mit Helene Nahowski erlaubte es ihm finanziell, sich ab 1911 seinem kompositorischen Schaffen zu widmen. 1921 stellte er seine erste Oper fertig: 'Wozzek', nach Büchners Dramenfragment, wurde 1925 in Berlin uraufgeführt. Sie begründete, als eines der markantesten Werke der Neuen Musik, Bergs Weltruhm. Seine zweite Oper, 'Lulu', begann er im Jahr 1929, konnte sie bis zu seinem Tod aber nicht mehr fertigstellen. Der österreichische Komponist Friedrich Cerha ergänzte sie, so daß sie 1979 schließlich in Paris erstmals aufgeführt werden konnte. Das Werk Alban Bergs umfaßt neben den beiden Opern auch Klavierlieder und -stücke, Bearbeitungen und Einführungen zu Werken, unter anderem zu Schönberg, sowie das Violinkonzert 'Dem Andenken eines Engels', das er zu Ehren Manon Gropius', Tochter Alma Mahlers, 1935 schrieb. Berg starb am Heiligabend desselben Jahres in Wien.



"The best music always results from ecstasies of logic."
 

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/12 2018) herunterladen (4200 KByte) Class aktuell (4/2018) herunterladen (2986 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Franz Lehár: Kaiserin Josephine - Ich heiße Sie alle ganz herzlich willkommen!

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige