> > > > > Plattenkritiken
Samstag, 16. Oktober 2021

Pietro-Antonio Locatelli

Pietro-Antonio Locatelli im Portrait

Plattenkritiken

Verschaffen Sie sich an dieser Stelle einen Eindruck von den neuesten Aufnahmen mit Werken von Pietro-Antonio Locatelli.


Details zu Concertos 4 violins: Concerto Köln

Plattenkritiken

Ein Himmel voller Geigen

Berlin Classics bringt für Fans der Violinmusik in einem umweltfreundlichen Pappschuber mit der unmissverständlichen ‚4‘ auf dem Cover eine Sammlung (mit ausführlichem Booklet) von barocken Concerti, die vorwiegend mit 4...

Weiter...


Weitere Besprechungen mit Pietro-Antonio Locatelli:

  • Zur Plattenkritik... Eintönig und verstaubt? Von wegen!: Die niederländische Violinistin Lisa Jacobs widmet sich gemeinsam mit den String Soloists auf ihrer 2016 bei Cobra erschienen CD 'L'arte del violino' drei Violinkonzerten des spätbarocken Komponisten Pietro Locatelli. Weiter...
    (Susanna Morper, 03.12.2017)
  • Zur Plattenkritik... Keine Referenz: Diese Einspielung aller Capricci für Violine solo von Pietro Locatelli ist grundsätzlich respektabel, aber kein Muss. Weiter...
    (Gero Schreier, 11.04.2016)
  • Zur Plattenkritik... Innigst: Pergolesis 'Stabat mater' erscheint hier flankiert von Werken von Zeitgenossen in einer wunderschönen Neueinspielung der Akademie für Alte Musik Berlin. Weiter...
    (Frederik Wittenberg, 26.10.2010)
  • Zur Plattenkritik... Nicht unbedingt nächtlich …: Mehr und weniger bekannte barocke und klassische Stücke in Bearbeitungen des Amsterdam Loeki Stardust Quartet für vier Blockflöten. Überzeugend gespielt und sehr gut aufgenommen. Weiter...
    (Christian Vitalis, 15.06.2008)
  • Zur Plattenkritik... Detailreiche Concerti grossi: Im Hinblick auf das Zusammenspiel zeichnet sich das Freiburger Barockorchester durch ein hohes Maß an Perfektion und durch eine hervorragende Ensemblekultur aus. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, 13.09.2006)
  • Zur Plattenkritik... Äusserste Virtuosität: All diese Virtuosität erscheint bei Giuliano Carmignola nicht als Selbstzweck, sondern eingebunden in ein Spiel mit Figuren und hochexpressiven Passagen. Weiter...
    (Dr. Tobias Pfleger, 10.02.2006)
  • Zur Plattenkritik... Halbes Jahrhundert unbekannt: Die vollkommen unaufgeregte Kameraführung, die hauptsächlich aus unbeweglichen Einstellungen besteht, ist kein Manko. Weiter...
    (Miquel Cabruja, 05.12.2005)
  • Zur Plattenkritik... Animalische Leidenschaft: Ein spannendes Recital ‚im Namen des Teufels‘, vollgepackt mit Leidenschaft und Spielfreude, aber leider wieder ohne deutschen Begleittext. Weiter...
    (Dr. Franz Gratl, 29.09.2005)
  • Zur Plattenkritik... Ein Titan: Weiter...
    (Manuel Stangorra, 21.10.2004)
  • Zur Plattenkritik... Temperamentvolles Lehrstück: Weiter...
    (Dr. Thomas Vitzthum, 29.06.2003)
blättern

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (10/2021) herunterladen (3200 KByte) Class aktuell (3/2021) herunterladen (7642 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links