> > > > > Biografie
Sonntag, 16. Juni 2019

Pietro-Antonio Locatelli

Pietro-Antonio Locatelli im Portrait

Biografie


Der italienische Komponist Pietro Antonio Locatelli verließ vierzehnjährig seine Heimat Bergamo, wo er am 3. September 1695 geboren wurde, um in Rom bei Archangelo Corelli zu studieren. Der Einfluss seines Lehrers wurde vor allem in Locatellis Concerti grossi op.1 deutlich. Im Laufe seiner weiteren Entwicklung behandelte er das Concerto Grosso-Prinzip aber immer freier, so wie in seinem wohl bedeutensten Werk L?Arte del Violino op.3. Auch physisch wandte sich Locatelli früh von seiner Heimat ab. Nachdem er mehreren nordeuropäischen Adeligen wie Prinz Philipp von Hessen-Darmstadt und Friedrich August von Sachsen als Kammervirtuose gedient hatte, ging er 1729 nach Amsterdam. Dort bewarb er sich um ein Privileg für den Druck und die Herausgabe eigener Werke, das ihm gewährt wurde. Ansonsten arbeitete er als Violinlehrer, zu dessen Schülern u.a. Jacop Pothold und Bernhard Lorenziti zählte zudem wirkte er als Korrektor der Vordrucke von Werken anderer Musiker, darunter Antonio Vivaldi und Giuseppe Tartini. Am 30. März 1764 starb Pietro Antonio Locatelli in Amsterdam.



Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (6/2019) herunterladen (3061 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Felix Mendelssohn Bartholdy: Sinfonia VIII in D major - Menuetto - Trio. Presto

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige