> > > > > Biografie
Mittwoch, 19. September 2018

Girolamo Frescobaldi

Girolamo Frescobaldi im Portrait

Biografie


Girolamo Frescobaldi - geboren Anfang September 1583 in Ferrara - war in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts der berühmteste Organist und Cembalovirtuose. Zur Vollendung seines früh bewunderten Orgelspiels studierte er bei Luzzasco Luzzaschi. Nach kurzer Station (1607/08) in Brüssel, einem wichtigen Zentrum für Klaviermusik in der nordeuropäischen Tradition, nahm er das Organistenamt zu St. Peter in Rom an und blieb dort bis zu seinem Tod am 1. März 1643; abgesehen von einer sechsjährigen Unterbrechung (1628-34) als Hoforganist in Florenz. Frescobaldi war ein vielseitig tätiger Musiker. Sein Gesamtwerk umfasst über 130 Klavier- und Orgelwerke, darunter Toccaten, Capriccen, Fantasien, Variationen und Tänze, die in 12 Sammlungen verschiedener Musikstücke für Orgel und Cembalo - den sog. ?Fiori musicali' - 1635 im Druck erschienen. Sein Vokalwerk ist im Vergleich zu seinen Klavierkompositionen weniger bedeutend, mit denen er die Variationsform des Barock wesentlich beeinflusste. Als einer der Ersten entwickelte er das Prinzip der Monothematik, das die Einführung zahlreicher Themen in den frühen Ricercar- und Canzonenformen ablöste.



Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (9/2018) herunterladen (3001 KByte) Class aktuell (3/2018) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Anzeige