> > > > > Biografie
Donnerstag, 23. Mai 2019

Konstanze Eickhorst, Photo: Marco Borggreve

Konstanze Eickhorst im Portrait

Biografie


Die im Mai 1961 in Bremen geborene Konstanze Eickhorst ist Pianistin, Kammermusikern und Mitglied des LINOS-Ensemble sowie Professorin an der Musikhochschule in Lübeck. Eickhorst begann ihre Karriere als Schülerin von Karl-Heinz Kämmerling in Hannover und studierte später auch bei Vlado Perlemutter in Paris.

Als Pianistin gewann Sie zahlreiche Preise; so belegte sie beispielsweise den ersten Platz beim Clara-Haskil Wettbewerb und beim Géza-Anda Wettbewerb. Weiterhin war sie Preisträgerin beim Bach-Wettbewerb in Toronto sowie beim Concours Reine Elisabeth in Belgien. Konstanze Eickhorst gastiert bei internationalen Festivals wie Luzern, Montreux, Salzburg, Ravinia und Berlin. Mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, dem Toronto Symphony und dem Royal Philharmonic Orchestra sowie dem Tonhalle-Orchester Zürich hat sie unter der Leitung von Dirigenten wie Christoph Eschenbach, Andrew Davis, Peter Schneider, Manfred Honeck und Ingo Metzmacher musiziert. Außerdem arbeitete sie als Solistin mit Sándor Végh und Ferdinand Leitner zusammen.

Neben vielen CD-Einspielungen mit dem LINOS-Ensemble, produzierte sie zusammen mit dem Schauspieler Karl Michael Vogler die musikalische Soirée "Geschwister der Romantik ? Fanny und Felix Mendelssohn".

Ihre Lehrtätigkeit, die ein Großteil ihres Schaffens ausmacht, begann sie 1989, als eine der jüngsten Professorinnen in Deutschland an der Hochschule für Musik und Theater Hannover, bevor sie dann 1998 nach Lübeck wechselte. Eickhorst leitet zudem Meisterkurse für Solisten und Ensembles und ist Mitglied in der Jury nationaler und internationaler Wettbewerbe.



Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (5/2019) herunterladen (2900 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Anzeige