> > > > Leseprobe
Freitag, 17. September 2021

[Die Fuge in C-Dur von Hans Haass]

Musikzeitschriften im Portrait: Das Mechanische Musikinstrument

Die Fuge in C-Dur von Hans Haass

von Jürgen Hocker, aus: Das Mechanische Musikinstrument
Präambel

Hans Haass, in den zwanziger Jahren Aufnahmeleiter und Pianist bei der Firma Welte & Söhne in Freiburg, schrieb zwei Originalkompositionen für das Welte Klavier: Eine Fuge in C-Dur und ein Intermezzo. (Eine dritte Komposition blieb unvollendet.) Sie wurden - gemeinsam mit Kompositionen von Lopatnikoff - im Nachtrag von 1927 zum Welte-Notenrollenkatalog angeboten, mit dem Vermerk:

Original = Kompositionen für Welte = Mignon von Hans Haass und Nicolai Lopatnikoff.

Diese Kompositionen sind für Welte = Mignon komponiert, um neue musikalische Effekte zu erzielen, die durch normales Handspiel nicht erreicht werden können. Sie sind auf mechanische Weise auf die Rolle übertragen.

Die Kompositionen werden als No. 4150, Fugen Capriccio und No. 4151, Intermezzo, angekündigt. (Die Bezeichnung 'Fugen Capriccio' stammt möglicherweise nicht von Haass.) Neben den Haass-Kompositionen bot Welte im gleichen Nachtrag ein Scherzo (No. 4152) sowie eine Toccata (No. 4153) von Lopatnikoff an.

Die Mutterrolle der Haass-Fuge ist erhalten geblieben und befindet sich im Besitz von Dr. Walter Haass, der in Köln ein Hans-Haass-Archiv eingerichtet hat und die Rolle dem Verfasser leihweise zur Verfügung stellte. Die Mutterrolle besteht aus hellbraunem Papier mit aufgedruckten Linien für die einzelnen Spuren (Tonhöhe bzw. Betonungs- und Pedalbefehle).

Der 'metrische' Teil der Komposition enthält mit Bleistift eingezeichnete Taktstriche, die jedoch entfallen, wenn der Komponist mit kontinuierlichen Geschwindigkeitsänderungen arbeitet. Am Rollenbeginn vermerkte der Komponist handschriftlich:

Fuge C Dur für mechanisches Klavier von Hans Haaß. Original.

Nach dem letzten Akkord ist das Datum vermerkt, an dem die Komposition beendet wurde: Fine 24. 7. 26. Die Notenrolle wurde offensichtlich unmittelbar nach der Fertigstellung gestanzt, da am Rollenende hinter dem Rücklaufbefehl eine handschriftliche Eintragung steht: 27. 7. 26 Burgel (?).

[weiter...]

RHPP70

Anzeige

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (9/2021) herunterladen (3400 KByte) Class aktuell (3/2021) herunterladen (7642 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Ferdinando Paer: Leonora - Overture

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links