> > > > Leseprobe
Donnerstag, 18. August 2022

[Hochkarätige Sommerschule in der kroatischen Musikmetropole Pula]

Musikzeitschriften im Portrait: Intermusik

Hochkarätige Sommerschule in der kroatischen Musikmetropole Pula

Zum zweiten Mal in diesem Jahr lenkt Pula die Aufmerksamkeit der internationalen Akkordeonmusikszene auf sich. Während es im Mai dieses Jahres das internationale Musikfestival war, ist es im Juli die internationale Sommerschule gewesen.

Das Amphitheater in Pula
Das eindrucksvollste Wahrzeichen der 3000 Jahre alten Stadt Pula (Kroatien) ist das Amphitheater, das einzige seiner Art in der Welt neben dem berühmten Colosseum in Rom, das die Jahrtausende überdauert hat und heute noch eindrucksvoll besteht. Während der internationalen Sommerschule in Pula war es als Veranstaltungsort für ein Konzert der absoluten Sonderklasse geplant, bei dem der Amerikaner Peter Soave als Bandoneon-Virtuose, der legendäre russische Bajanist Alexander Skljarow und das berühmte Staatliche Russische Sinfonieorchesters aus Moskau mitwirkten und das im Rahmen des "Kultursommers Pula '99" für die zahlreichen Touristen der Stadt Pula und der Halbinsel Istrien stattfinden sollte.

Der Kulturverein "OKUD Istra" in Pula ist seit Jahrzehnten Träger der traditionsreichen Musikveranstaltungen und so auch dieser Sommerschule. Bekannt ist das 10tägige Seminar für sein hohes Arbeitspensum; den Teilnehmern, jungen wie erwachsenen, bleiben nur wenige Freistunden, dafür wird jedoch musikalisch Erstklassiges geboten, und allemal kommen sie auf ihre Kosten. Von morgens früh bis spät nachmittags und mitunter sogar nachts finden die verschiedenen Kurse statt, abends werden zusätzlich Konzertveranstaltungen geboten. Das Kursangebot richtete sich im übrigen nicht nur an Akkordeonisten, sondern auch an Streicher. In diesem Jahr waren als Dozenten verpflichtet: Slavko Magdic, Dirigieren (Slowenien), Denis Modrusan, Akkordeon (Kroatien), Paolo Picchio, Kammermusik (Italien), Snezana Rucner, Cello (Kroatien) und Dragan Rucner, Viola (Kroatien) sowie ferner die Starmusiker Alexander Skljarow (Rußland) und Peter Soave (USA) für Akkordeon.
Als herausragendes und landesweit angekündigtes Ereignis erwies sich das gemeinsame sinfonische Konzert der beiden Spitzenmusiker Peter Soave und Alexander Skljarow mit dem Staatlichen Russischen Sinfonieorchesters aus Moskau, das hier unter dem Dirigat von Pavle Despalj, dem berühmtesten Dirigenten Kroatiens musizierte. Als Veranstaltungsort für dieses Ereignis der Sonderklasse war die Open-air-Bühne des eindrucksvollen Amphitheaters vorgesehen, was eine würdige Kulisse dargestellt hätte. Leider mußte die Veranstaltung jedoch aufgrund unerwartet angekündigten Regenwetters kurzfristig in andere - überdachte - Räume verlegt werden. Das tat dem akustischen Erlebnis jedoch keinen Abbruch. Die Fernseh- und Radiostationen des Landes waren mit mehreren Kamera- und Aufnahmeteams vertreten und haben damit für eine großartige Publicity gesorgt.

 

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7-8/2022) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...