> > > > Leseprobe
Sonntag, 28. November 2021

[Europäische Lehrpläne]

Musikzeitschriften im Portrait: Musik in der Grundschule

Europäische Lehrpläne

Musik im Primarbereich der EU-Mitgliedstaaten

von Clemens Maria Schlegel, aus: Musik in der Grundschule 2/2000

Seite 2

Die europäischen Musiklehrpläne unterscheiden sich in vielerlei Hinsicht voneinander. Besonders fällt der enorme Unterschied im Grad ihrer Konkretheit und ihres Umfangs auf: So umfasst der irische Musiklehrplan rund 50 Seiten (für vier Jahre Grundschule), der niederländische gerade einmal eine knappe Seite (für acht Jahre). Die Tabelle in Abbildung 1 zeigt den Umfang der einzelnen Lehrpläne (in Wörtern).
Die Lehrpläne in den Niederlanden, Schweden oder Finnland sind Rahmenrichtlinien. Sie gewähren zwar große Freiheit, verlangen aber viel Eigenarbeit des Lehrers bei der Erstellung einer Jahresplanung. Voraussetzung für eine sinnvolle Arbeit mit solchen Lehrplänen ist eine gute Musiklehrerausbildung, ergänzt durch praktische Erfahrung. Der irische, bayerische (der hier stellvertretend für die deutschen Pläne steht) oder griechische Lehrplan zeichnen sich durch große Konkretheit aus: Sie bieten zahlreiche Beispiele und Vorschläge zur Unterrichtsgestaltung und berücksichtigen somit die Tatsache, dass viele Grundschullehrer nicht oder nicht ausreichend in Musik ausgebildet sind.
In einigen deutschen Lehrplänen (Bayern, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Baden-Württemberg, Sachsen) und in Belgien gibt es konkrete und z. T. verbindliche Liederlisten. Eckhard Nolte bezeichnet solche Liedkataloge als "formales Relikt des traditionellen Stoffplanes" (3).

Lernbereiche des Musikunterrichts

Die Lernbereiche des Musikunterrichts orientieren sich in den meisten europäischen Lehrplänen an den musikbezogenen Verhaltensweisen, wie sie Dankmar Venus (4) formuliert hat: Produktion (Komponieren, Improvisieren), Reproduktion (Musik machen), Rezeption (Musik hören), Transposition (Umformen von Musik in Bewegung, Szene, Sprache, Bild), und Reflexion (Musik verstehen, Nachdenken über Musik, Musiktheorie). In konkreter Formulierung setzen sie aber unterschiedliche Schwerpunkte. Zur Illustration seien hier stellvertretend einige typische Klassifizierungen angeführt:

[weiter...]
Zurück zum Anfang...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/12 2021) herunterladen (3500 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links