> > > > Leseprobe
Dienstag, 9. August 2022

[Erfurt]

Musikzeitschriften im Portrait: Musik & Kirche

Erfurt

Ein kirchenmusikalisches Städteporträt

von Sebastian Nickel, aus: Musik & Kirche 3/2009

Seite 3

Neben den Erwachsenenchören gibt es auch viele Kinderchöre in Erfurt. Diese proben unter dem Dach von Gemeinden entweder regelmäßig oder treffen sich in Ferien zu Projekten, an deren Ende eine konzertante Aufführung einer Kantate, eines Singspiels oder eines Musicals steht. Dazu gehören die Kinderchöre der Prediger-, Thomas- und Reglergemeinde, der Moritz-Singkreis und auf katholischer Seite die Domberg-Kinderchöre.

Die Kirchen Erfurts weisen eine Anzahl wertvoller Orgeln auf, deren Geschichte vom Frühbarock bis ans Ende des 20. Jahrhunderts reicht. Bei Restaurierungen und Rekonstruktionen wurde sehr darauf geachtet, sich an historischen Vorbildern zu orientieren. In dieser Hinsicht sind u. a. die Kummer-Orgel (1787) der Andreaskirche und die Volckland-Orgel (1737) der katholischen Cruciskirche zu nennen. Von der Orgelbaufirma Schuke/Potsdam stammen die Orgeln im Erfurter Dom (1963/1992) und die Orgel in der Predigerkirche (1977). Diese Orgel mit einem originalen Prospekt von Ludwig Compenius (1648) wird seit 1994 durch KMD Matthias Dreißig als Organist der Predigergemeinde gespielt und steht im Mittelpunkt der jährlich von Mai bis September seit 1977 stattfindenden Konzertreihe, in der renommierte Organisten aus dem In- und Ausland zu hören sind.

Im Verantwortungsbereich der Kirchenmusik in Erfurt stehen auch zahlreiche Instrumentalkreise, worunter das Andreas-Kammerorchester (gegr. 1893) unter der Leitung Ehrenwerths einen besonderen Platz einnimmt. Weitere kleinere Instrumentalkreise gibt es in der Regler- und der Andreasgemeinde. Eine wesentliche kirchenmusikalische Rolle im musikalischen Verkündigungsdienst spielt mit dem Evangelischen Posaunendienst, dem Regler-Posaunendienst, den Erfurter Turmbläsern, dem Erfurter Bläserkreis und dem Posaunenchor aus Gispersleben auch die Bläserarbeit in Erfurt.

Die Erfurter Kirchenmusiker stehen im regen kollegialen Austausch. Dazu zählt die Organisation der seit dem Jahr 2000 monatlich stattfindenden Bach-Kantaten-Gottesdienste, der ökumenischen Erfurter Kirchenmusiktage – die jeweils an zehn Tagen im September im Dom, in der Augustiner- und der Predigerkirche durchgeführt werden –, der Orgelkonzerte in der Predigerkirche und der Nachtkonzerte in der Augustinerkirche (vgl. dazu auch die gemeinsame Homepage www.kirchenmusik-erfurt.de). Die Aufrechterhaltung einer so reichhaltigen und lebendigen Kirchenmusik ist allerdings ohne die ehrenamtliche Arbeit und die Honorartätigkeit durch Studenten der benachbarten Hochschule für Musik in Weimar gar nicht denkbar, da in den letzten Jahren durch Umstrukturierungen viele Kirchenmusikerstellen gestrichen oder gekürzt worden sind.

[weiter...]
Zurück zum Anfang...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7-8/2022) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...