> > > Dissonance
Samstag, 15. Dezember 2018

[Dissonance]

Musikzeitschriften im Portrait

Dissonance

dissonanz/dissonance erscheint unter der Herausgeberschaft des Schweizerischen Tonkünstlervereins seit über 20 Jahren vierteljährlich in den Sprachen Deutsch und Französich. Sie ist die größte schweizerische Musikzeischrift mit dem Schwerpunkt auf der Musik des 20. und 21. Jahrhunderts und begreift sich in ihrer Ausstrahlung auf den gesamten französisch- und deutschsprachigen Raum als europäisches Magazin (regelmäßig finden auch Musikbiotope außerhalb der deutsch- und französischsprachigen Welt Beachtung). Die Hauptbeiträge widmen sich dem aktuellen Musikschaffen und ?denken in und außerhalb der Schweiz, reflektieren Zusammenhänge, die über im engeren Sinn musikalische Fragestellungen oft hinausführen (zentral sind interdisziplinäre und kulturpolitische Themen). Pro Heft wird ein Komponist/Interpret aus der Schweiz vorgestellt. In einem ausführlichen Rezensionsteil wird über das Musikleben und über Veröffentlichungen kritisch berichtet. dissonanz/dissonance bietet ein Forum für die öffentliche Diskussion und setzt bewusst Schwerpunkte auf Sujets, die infolge der populistischen Wende in der Musikpublizistik zunehmend ausgegrenzt werden. Für dissonanz/dissonance schreiben hoch qualifizierte Autoren aus der Schweiz, Frankreich, Deutschland und Österreich. dissonanz/dissonance wird unterstützt durch einen Redaktionsbeirat, bestehend aus international renommierten Komponisten, Interpreten und Musikologen. Einmal pro Jahr erscheint als Beilage ein Verzeichnis mit neuen Schweizer Werken.

Lesen Sie einen aktuellen Artikel aus 'Dissonance'.

Probeheft anfordern

Bestellen Sie der Zeitschrift 'Dissonance'.

Erscheinungsdaten von Dissonance

Erscheinungsweise: 4 x jährlich
Einzelpreis: EUR 10,00
Jahresabonnement: EUR 37,00 (Europa, inkl. Porto), EUR 40,00 (RoW, inkl. Porto)

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/12 2018) herunterladen (4200 KByte) Class aktuell (4/2018) herunterladen (2986 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Franz Lehár: Kaiserin Josephine - Ich heiße Sie alle ganz herzlich willkommen!

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige