> > > > Kritiken
Dienstag, 23. April 2019

Logo Pentatone Classics

Pentatone Classics im Portrait

Kritiken

Aktuelle Besprechungen von Pentatone Classics bei klassik.com.


Details zu Tschaikowskiy, Peter Ilyich: Swan Lake: State Academic Symphonic Orchestra of Russia, Vladimir Jurowski

Tschaikowskiy, Peter Ilyich: Swan Lake: State Academic Symphonic Orchestra of Russia, Vladimir Jurowski

Sinfonischer 'Schwanensee'

Vladimir Jurowski mit einer Neueinspielung von 'Schwanensee', die alles richtig macht.

Peter Tschaikowskys 'Schwanensee' op. 20 dürfte zu den bekanntesten Ballettmusiken überhaupt gehören. Wenn nun bei Pentatone auf zwei hybriden SACDs eine Neueinspielung dieses oft interpretierten Klassikers erscheint, scheint das zunächst also kein Grund zu sein, um aufzumerken. Drei Gründe jedoch sorgen dafür, dass vorliegende Aufnahme nach Dafürhalten des Rezensenten weit oben, quasi auf dem Gipfel der 'Schwanensee'-Einspielungen landet: die Fassung, die Interpreten und die Klangqualit&aum...

Weiter...

Weitere Besprechungen des Labels Pentatone Classics:

  • Zur Plattenkritik... Temperament und Reflexion: Arabella Steinbacher gibt ein überzeugendes Plädoyer für Richard Strauss ab. Weiter...
    (Thomas Gehrig, )
  • Zur Plattenkritik... Lyrik und Drama: Johannes Moser und das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin bestechen mit Interpretationen von zwei Cello-Konzerten, die einst für Mstislaw Rostropowitsch entstanden. Weiter...
    (Elisabeth Deckers, )
  • Zur Plattenkritik... Schubert mit Sprengkraft: Barock trifft auf Romantik: René Jacobs dirigiert die Schubert-Sinfonien Nr. 1 und 6. Weiter...
    (Dr. Aron Sayed, )
  • Zur Plattenkritik... Sensationelle Damenriege: Nicht alles an dieser aktuellen Fassung macht Freude, doch die fulminanten Leistungen der Frauenriege stechen heraus. Weiter...
    (Benjamin Künzel, )
  • Zur Plattenkritik... Klangsinnlicher 'Sacre': Andrés Orozco-Estrada und das hr-Sinfonieorchester brillierten auf ihrer ersten gemeinsamen Einspielung mit Strawinskys 'Le sacre du printemps'. Weiter...
    (Dr. Dennis Roth, )
  • Zur Plattenkritik... Eintönige Bad Guys: Das Thema singender Teufel und Bösewichter ist inhaltlich begrenzt, deshalb muss aber nicht alles gleich klingen – tut es hier aber. Weiter...
    (Benjamin Künzel, )
  • Zur Plattenkritik... Unbedingter Ausdruckswille: Strauss, der avantgardistische Revolutionär Weiter...
    (Michael Pitz-Grewenig, )
  • Zur Plattenkritik... Ruhige Melancholie: Einfach nur Brahms: Denis Kozhukin erfindet Brahms nicht neu, überzeugt jedoch durch traditionelle Tugenden. Weiter...
    (Dr. Aron Sayed, )
  • Zur Plattenkritik... Tschaikowski im Quadrat: Quadrophonie mit Tschaikowski und Stockowski: ein klangbildlich herausragendes Remaster. Weiter...
    (Dr. Aron Sayed, )
  • Zur Plattenkritik... Quadro-Carmen: Bizets 'größte Hits' in Quadrophonie mit Neville Marriner und dem London Symphony Orchestra. Ein Hinhörer. Weiter...
    (Dr. Aron Sayed, )
  • Zur Plattenkritik... Eine ziemlich große Königin: Die spektakuläre Aeolian-Orgel in der Duke Chapel mit einem abwechslungsreichen Programm. Weiter...
    (Dr. Aron Sayed, )
  • Zur Plattenkritik... Eigenwillig: Das Russian National Orchestra präsentiert eine gelungene Einspielung der Vierten und Zehnten Sinfonie Schostakowitschs, die von hohem musikalischen Niveau und einer enormen Bandbreite im Ausdruck zeugt und interpretatorisch Mut zu neuen Wegen beweist. Weiter...
    (Dr. Uta Swora, )
  • Zur Plattenkritik... Selten schön: Jakub Hruša dirigiert Dvoráks 'Symphonische Variationen' und die 'Slawischen Rhapsodien': eine Bereicherung des Repertoires. Weiter...
    (Dr. Aron Sayed, )
  • Zur Plattenkritik... Quadro-Accardo: Eine quadrophone SACD mit Salvatore Accardo als Solisten und dem Gewandhausorchester unter Masur. Juchhe! Weiter...
    (Dr. Aron Sayed, )
blättern

Alle Besprechungen...

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (4/2019) herunterladen (1559 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Peter Tschaikowsky: Grande Sonate G-Dur op.37 TH 139 - Finale. Allegro vivace

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige