> > > > Kritiken
Freitag, 12. August 2022

Logo DUX

DUX im Portrait

Kritiken

Aktuelle Besprechungen von DUX bei klassik.com.


Details zu Beethoven, Debussy, Korngold: Amadeus Chamber Orchestra of Polish Radio, Agnieszka Duczmal

Beethoven, Debussy, Korngold: Amadeus Chamber Orchestra of Polish Radio, Agnieszka Duczmal

Originell statt original

Offenbar war es pure Spielfreude, die die polnische Dirigentin Agnieszka Duczmal leitete, als sie zum 50. Geburtstag ihres Kammerorchesters Arrangements kammermusikalischer Originale von Beethoven, Debussy und Korngold einspielte.

Als 22-jährige Studentin gründete Agnieszka Duczmal in Posen ein Kammerorchester, Experimentierlabor und Spielwiese für die angehende Dirigentin. Zunächst gefördert von Jeunesse Musicales International und der Musikalischen Gesellschaft in Posen, übernahm der Polnische Rundfunk 1977 das Kammerorchester und gab ihm den Namen ‚Amadeus‘. Eine Verbindung mit Mozart liegt nahe. Der Blick in das Repertoire zeigt weit mehr, vor allem Vielfalt, frei nach dem Motto ‚Liebe Gott‘, so ‚Amadeus&...

Weiter...

Weitere Besprechungen des Labels DUX:

  • Zur Plattenkritik... Voller Emotionen: Die Camerata Silesia unter Anna Szostak bietet fast hundert Jahre polnische Chormusik. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Plattenkritik... Weder Fisch noch Fleisch: Diese Bacewicz-CD überzeugt vom Programmkonzept her nicht. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Plattenkritik... Wanderung durch drei Sonaten: Joanna Sochacka profiliert sich mit Klaviermusik von Grazyna Bacewicz. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Plattenkritik... Nicht nur Polonaisen: Ein Breslauer Hammerflügel von Traugott Berndt aus den Jahren 1845-47 steht im Zentrum dieser CD für Klavier vierhändig. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Plattenkritik... Ist das Neoklassik?: Tonale Komponisten der Mitte des 20. Jahrhunderts haben es schwer. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Plattenkritik... Freche Bläser: Wirklich seltenes Repertoire hat das Cracow Golden Quintet aufgenommen, nämlich fünf polnische Bläserquintette von Michal Spisak, Tadeusz Paciorkiewicz, Wojciech Kilar, Jozef Swider und als bekannteste und älteste Komponistin Grazyna Bacewicz. Weiter...
    (Dr. Jan Kampmeier, )
  • Zur Plattenkritik... Düsterer Märchen-Einakter: Die gelungene Einspielung von Rimsky-Korsakovs spätem Einakter macht Lust auf mehr Entdeckungen dieser Art. Weiter...
    (Benjamin Künzel, )
  • Zur Plattenkritik... Herbe Tänze: Marek Szlezer legt beim Label Dux eine der Musik Karol Szymanowskis gewidmete Platte vor, die vor allem Mazurken enthält. Weiter...
    (Dr. Jan Kampmeier, )
  • Zur Plattenkritik... Humor und Grandezza: Zwei junge polnische Musikerinnen spielen Enescu, Profjew und Szymanowski mit großem Können. Weiter...
    (Manuel Stangorra, )
  • Zur Plattenkritik... Wunderbare Partner: Das Duo Clarigotto zeigt das Potential der Kombination Klarinette und Fagott in der Kammermusik, hier ergänzt durch das Klavier. Weiter...
    (Dr. Jan Kampmeier, )
  • Zur Plattenkritik... Auf Chopins Spuren: Auch wenn Michał Bergson sein Vorbild Chopin nicht erreichte, ist doch zumindest sein Klavierkonzert ein hörenswertes Werk. Von den übrigen Stücken auf dieser CD kann man dies aber leider nicht behaupten. Weiter...
    (Dr. Michael Loos, )
  • Zur Plattenkritik... Stark unterschätzt: Das junge Ksiazek Klavierduo spielt Musik von Rachmaninow und dessen zu stark vernachlässigtem Lehrer Arenskij. Weiter...
    (Dr. Jan Kampmeier, )
  • Zur Plattenkritik... Volkskunde mit Musik: Die Kompositionen von Oskar Kolberg atmen den Geist von ländlicher Idylle und romantischem Salon. Weiter...
    (Karin Coper, )
  • Zur Plattenkritik... Pralle polnische Symphonik: Feliks Nowowiejski erweist sich als ein für seine Zeit international vernetzter und klanglich innovativer Orchesterkomponist. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Plattenkritik... Profilierter Streicherklang: Ein von der Kompositionsqualität unausgewogenes Programm bietet zwei beachtliche Kompositionen für Streichorchester aus den Jahren 1936-1943. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
blättern

Alle Besprechungen...

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7-8/2022) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links