> > > > Kritiken
Freitag, 22. März 2019

Logo Talent Records

Talent Records im Portrait

Kritiken

Aktuelle Besprechungen von Talent Records bei klassik.com.


Details zu Massenet, Jules: Scenes Alsaciennes

Massenet, Jules: Scenes Alsaciennes

Französische Reisebilder

Mehr als reine Klangmalerei: Durch Landschaftseindrücke inspirierte Orchestersuiten von Massenet, Charpentier und Saint-Saens.

Prinzipiell verlief die sinfonische Entwicklung nach Beethoven im 19. Jahrhundert zweigleisig. Während Schumann, Mendelssohn, Brahms, Bruckner und Mahler der absoluten Musik überwiegend treu blieben, waren die sogenannten Neudeutschen Liszt und Wagner der Ansicht, die absolute Musik habe mit Beethovens Neunter ihr triumphales Ende gefunden, sie habe nun ausgespielt. Die Zukunft liege woanders, nämlich in der musikalischen Einbindung außermusikalischer Programme, in dem, was man heute unter Programmmusik versteht. Wagner ...

Weiter...

Weitere Besprechungen des Labels Talent Records:

  • Zur Plattenkritik... Entdeckungsfreude in der Kammermusik: Ob tänzerisch, lyrisch oder geheimnisvoll - das Martinu Quartett zeigt die viele Facetten von Antonín Dvořáks Kammermusik:im Streichquintett ganz souverän, im Streichsextett mit kleinen interpretatorischen Schwächen. Weiter...
    (Miriam Thaler, )
  • Zur Plattenkritik... Vorbildfunktion: Mit der Gesamteinspielung der Klavierkonzerte von Louis-Ferdinand Hérold wird eine Repertoirelücke gefüllt. Doch bei der Umsetzung hätte man doch stilistisch etwas differenzierter vorgehen können. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Plattenkritik... Es will nicht funken: Philippe Herreweghes Einspielung von Beethovens Sinfonien Nr. 4 und 7 sind durchaus solide. Aber so richtig springt der Funke doch nicht über. Weiter...
    (Gero Schreier, )
  • Zur Plattenkritik... Kein Geniestreich: Die französische Geigerin Saskia Lethiec widmet sich konzertanten Kompositionen Rodolphe Kreutzers: eine CD zwischen annehmbarer Leistung und schauerlicher Zumutung. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, )
  • Zur Plattenkritik... Klarinettenmusik von Webers Nachfolger: Klarinettenwerke des fast vergessen Carl Gottlieb Reißiger. Sehr schön gespielt, leider verlangen vier der fünf Stücke eigentlich ein Orchester statt des hier erklingenden Klaviers. Weiter...
    (Christian Vitalis, )
  • Zur Plattenkritik... Durchwachsene Abgeklärtheit: Der Rostropowitsch-Schüler Mark Drobinsky hat eine Beethoven-CD vorgelegt, die nicht durchweg überzeugen kann und durchaus gemischte Gefühle erregt. Weiter...
    (Tobias Roth, )
  • Zur Plattenkritik... Bekenntnis zur Romantik: Wer spätromantische Konzerte liebt, wird von dieser CD mit dem Violoncello- und Hornkonzert des russischen Komponisten Reinhold Gliére begeistert sein. Weiter...
    (Dr. Michael Loos, )

Alle Besprechungen...

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (3/2019) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Carl Czerny: Grande Sonate pour Pianoforte et Violon in A major - Andante grazioso

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige