> > > > Kritiken
Donnerstag, 22. August 2019

Logo col legno

col legno im Portrait

Kritiken

Aktuelle Besprechungen von col legno bei klassik.com.


Details zu Les Espaces Electroacoustiques: Werke von Varèse, Ligeti, Maderna u. a.

Les Espaces Electroacoustiques: Werke von Varèse, Ligeti, Maderna u. a.

Phänomenale Klangwirkungen

Eine neue Produktion des Labels col legno befasst sich mit einer Auswahl von elektroakustischen Kompositionen aus den Jahren 1957 bis 1986 und kleidet sie - den Voraussetzungen der heutigen Technologie entsprechend - klanglich neu ein.

Mit dem Titel ‚Les Espaces Électroacoustiques‘ (die elektroakustischen Räume) und dem Hinweis ‚masterpieces of elctroacoustic music‘ benennt der Titel dieser Produktion aus dem Hause col legno – in Anlehnung an einen Werktitel von Gérard Grisey ('Les Espaces Acoustiques') – ziemlich präzise den Fokus der beiden SACDs. Doch geht es nicht einfach darum, ein Best-of oder einen Kanon der womöglich wichtigsten elektroakustischen Kompositionen zu versammeln; im Mittelpunkt st...

Weiter...

Weitere Besprechungen des Labels col legno:

  • Zur Plattenkritik... Intensiv: Das Alea Saxophone Quartet versammelt erstmals alle Werke Arvo Pärts dieser Quartett-Besetzung auf einer CD, raumgreifend und mit viel Verständnis für dessen einzigartige musikalische Sprache. Weiter...
    (Maxi Einenkel, )
  • Zur Plattenkritik... Austrian Heartbeats: Mit 'Austrian Heartbeats' will der österreichische Komponist Georg Friedrich Haas einen Einblick in das Schaffen junger Musikschaffender seiner Heimat geben und präsentiert eher Vielschichtigkeit als einen kontinuierlichen, gleichbleiben Heartbeat. Weiter...
    (Lorenz Adamer, )
  • Zur Plattenkritik... Mahler in neuer Deutung: Franui versammelt auf dieser CD sehr eigenwillige Werke nach Liedern Gustav Mahlers. Weiter...
    (Fabian Bell, )
  • Zur Plattenkritik... Vokale Kunststückchen: Aus sich selbst heraus vermitteln sich die außergewöhnlichen Mouthpiece-Kompositionen der Vokalartistin Erin Gee. Weiter...
    (Jasemin Khaleli, )
  • Zur Plattenkritik... Vielfalt als Prinzip: Eine Porträt-CD weist den Komponisten Luis Codera Puzo als einen Künstler aus, dessen Musik auf der Lust am Experimentieren und Fabulieren gründet. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, )
  • Zur Plattenkritik... Fragile Klanggewebe: Eine Porträt-CD stellt den Komponisten Simone Movio als Konstrukteur feiner instrumentaler Klangverläufe vor. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, )
  • Zur Plattenkritik... Redundanzen: Eine Porträt-CD von col legno stellt die Arbeit der Siemens-Förderpreisträgerin Brigitta Muntendorf vor. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, )
  • Zur Plattenkritik... Schematisierter Schönklang: Das Label col legno porträtiert den Komponisten Samy Moussa als einen der vier Siemens-Förderpreisträger 2014. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, )
  • Zur Plattenkritik... Eigenständig: Die Neuen Vokalsolisten Stuttgart bieten so außergewöhnliche wie eigenwillige experimentelle Vokalmusik – und noch dazu grandios gesungen. Weiter...
    (Andreas Falentin, )
  • Zur Plattenkritik... Mit sanfter Empathie: Ungewöhnliches Liedprogramm mit vielen Raritäten, interpretiert von einem der besten Liedersänger unserer Zeit. Weiter...
    (Andreas Falentin, )
  • Zur Plattenkritik... Stille zwischen den Zeilen: Franui und Sven-Eric Bechtolf haben Horváth vertont, mit Hilfe von Brahms. Weiter...
    (Dr. Daniel Krause, )
  • Zur Plattenkritik... Auf höchstem Niveau entspannt: Konzentrierte und lockere Elektro-Klangskulptur, inspiriert von Cages 'String Quartet In Four Parts'. Weiter...
    (Andreas Falentin, )
  • Zur Plattenkritik... Dem zeitgenössischen Madrigal auf der Spur: Die Neuen Vocalsolisten Stuttgart setzen mit ihrer neuesten CD ihre Erforschung zeitgenössischer, von der Madrigalkunst inspirierter Vokalkompositionen fort. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, )
  • Zur Plattenkritik... Im Rückspiegel: Eine Porträt-CD mit Kammermusik-, Ensemble- und Orchesterwerken von Ulrich Alexander Kreppein setzt die bei col legno erscheinende Reihe mit Veröffentlichungen zu den Preisträgern der Ernst von Siemens Musikstiftung fort. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, )
blättern

Alle Besprechungen...

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/2019) herunterladen (2731 KByte) Class aktuell (2/2019) herunterladen (4851 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Antonín Dvorák: String Quartet B 57 in E major op.80 - Finale. Allegro con brio

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links