> > > > Kritiken
Samstag, 23. Januar 2021

Logo cpo

cpo im Portrait

Kritiken

Aktuelle Besprechungen von cpo bei klassik.com.


Details zu Johann Kuhnau: Complete Sacred Works VI: Opella Musica, Camerata Lipsiensis, Gregor Meyer

Johann Kuhnau: Complete Sacred Works VI: Opella Musica, Camerata Lipsiensis, Gregor Meyer

Entwicklungen

Johann Kuhnau zu protegieren ist angezeigt – die Reihe von Opella Musica tut das verlässlich und auf hohem Niveau: Ein schöner Weg, der 2022 ins Ziel führen soll.

Die mittlerweile sechste Folge der Gesamteinspielung der geistlichen Werke des Thomaskantors Johann Kuhnau beim Label cpo bringt fünf Werke, die für die Bandbreite in Kuhnaus geistlichem Œuvre insgesamt stehen: Zwei dem Himmelfahrtstag gewidmete größere Kantaten sind zu hören, zunächst 'Ihr Himmel, jubiliert von oben', dann 'Lobet, ihr Himmel, den Herrn'. Sie sind reich besetzt und in den späten Leipziger Jahren entstanden: Formal deutlich gegliedert, greifen sie das Opernhafte in der...

Weiter...

Weitere Besprechungen des Labels cpo:

  • Zur Plattenkritik... Erfolgreicher Migrant: Ein überzeugendes Plädoyer für einen italienischen Wahlfranken. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Plattenkritik... Vokal unterbesetzt: Die im Orchesterpart historisch informierte Einspielung eines wichtigen Oratoriums des 19. Jahrhunderts krankt an nicht hinreichender vokaler Charakterisierung. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Plattenkritik... Wichtige Erkundung: Die Vokalmusik Johann Friedrich Faschs hält noch viele Entdeckungen bereit. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Plattenkritik... Harmonische Einheit: Ein nachhaltiges Plädoyer für den anderen Schumann. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Plattenkritik... Frühes vom späteren Meister: Die Neueinspielungen früher Orchestermusik von Richard Strauss ist klanglich attraktiv, ermöglicht aber nicht unbedingt ein besseres Verständnis des späteren Klangmagiers. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Plattenkritik... Flexibel einsetzbar: Das Thomas Christian Ensemble erkundet Klaviertrio-Raritäten. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Plattenkritik... Energiegeladen: Eine berstend lebendige Marienvesper von Claudio Monteverdi bieten Jörg Halubek und Il Gusto Barocco hier – besonders reich an perkussiven Impulsen, aber auch mit allen 'üblichen' Qualitäten. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Plattenkritik... Kurzgefasste Ehrenrettung: Ira Hochman liefert mit ihrem versierten barockwerk hamburg die Ehrenrettung eines völlig vergessenen Händel-Zeitgenossen. Weiter...
    (Benjamin Künzel, )
  • Zur Plattenkritik... Schlesische Weihnacht: Eine schöne Weihnachtsgabe von Weser-Renaissance Bremen und Manfred Cordes, mit durchaus abseitigem, gleichwohl charmantem Repertoire. Es kann sehr schön auch schlesisch weihnachten. Wer Alternativen zu allzu Gängigem sucht – hier wird er fündig. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Plattenkritik... Weihnachten mit Telemann: Weihnachten und Michael Alexander Willens mit seiner Kölner Akademie: Das ist eine Kombination, die Jahr für Jahr verlässlich ins Schwarze trifft. Dieses Mal mit feinen Kantaten von Georg Philipp Telemann. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Plattenkritik... Frühlingsausflug aufs Land: Fabrice Bollon und die Bamberger Symphoniker setzen sich abermals für Karl Goldmark ein – und zwar erfolgreich. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Plattenkritik... Kantatenpfund: Graupner enttäuscht nicht, vielleicht sogar nie: Diese überaus gelungene Einspielung mit sechs Kantaten des von Florian Heyerick geleiteten, im Grunde vom Bassisten Dominik Wörner getragenen Kirchheimer BachConsort macht das aufs Gelungenste deutlich. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Plattenkritik... Virtuosenkonzerte der alten Schule: Laurent Albrecht Breuninger engagiert sich erneut für die Violinkonzerte von Rodolphe Kreutzer, wobei interpretatorisch und klanglich keine Wünsche offenbleiben. Weiter...
    (Dr. Michael Loos, )
  • Zur Plattenkritik... Kurzweilige Passion: Lars Ulrik Mortensen und seinem Ensemble gelingt mit dieser 'Brockes-Passion' eine überzeugende Gratwanderung zwischen theatraler Emotionalität und effektvoller Zurückhaltung. Weiter...
    (Benjamin Künzel, )
blättern

Alle Besprechungen...

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Magazine zum Downloaden

Class aktuell (3/2020) herunterladen (2399 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (1/2021) herunterladen (2400 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links