> > > > Kritiken
Sonntag, 17. Januar 2021

Logo Naxos

Naxos im Portrait

Kritiken

Aktuelle Besprechungen von Naxos bei klassik.com.


Details zu Paul Moravec: Sanctuary Road: Oratorio Society of New York, Kent Tritle

Paul Moravec: Sanctuary Road: Oratorio Society of New York, Kent Tritle

Ein Oratorium in Gedenken an die Sklaverei

Paul Moravecs Oratorium 'Sanctuary Road' zeichnet musikalisch die Fluchtschicksale von Sklaven nach.

Der mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnete Komponist Paul Moravec, 1957 in Buffalo geboren, setzt sich auf seiner zweiten CD mit der Geschichte der Afroamerikaner in den USA auseinander (in Zusammenarbeit mit dem Librettisten Mark Campbell). 'Sanctuary Road' basiert auf William Stilles 'The Underground Railroad', Texte, die dokumentieren, wie Sklaven Anfang bis Mitte des 18. Jahrhunderts über Geheimrouten und -verstecke nach Kanada oder andere freie Staaten flüchteten. Dass Moravec diesen Aspekt der Sklavengeschichte...

Weiter...

Weitere Besprechungen des Labels Naxos:

  • Zur Plattenkritik... Klänge aus Galicia: Die Orchestermusik von Enrique Granados ist das Kennenlernen wert. Weiter...
    (Karin Coper, )
  • Zur Plattenkritik... Schnellschuss: Ein Aufnahmetag hat für eine differenzierte Darbietung der hier vorliegenden Martinu-Lieder nicht ausgereicht. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Plattenkritik... Bibel-Oper à la Rossini: Naxos setzt die Zusammenarbeit mit dem Belcantofestival Bad Wildbad mit einer Einspielung von Gioacchino Rossinis monumentalem 'Moïse' fort. Weiter...
    (Karin Coper, )
  • Zur Plattenkritik... Unerfüllt ambitioniert: Hasse Borup und Andrew Staupe dienen Carl Nielsens Kammermusik für Violine und Klavier nicht immer mit vollem Verständnis. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Plattenkritik... Verschwenderische Farben: Wieder einmal ist JoAnn Falletta mit dem Buffalo Philharmonic Orchestra eine engagierte Sachwalterin der Musik Florent Schmitts. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Plattenkritik... Große Überzeugungskraft: Claudia Stein erkundet mit ihren Partnern u. a. sechs Flötensonaten Friedrich des Großen. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Plattenkritik... Konzertante Mittelklasse: Naxos engagiert sich erneut für die Musik des Brasilianers Camargo Guarnieri, die vier hier versammelten konzertanten Werke können allerdings nur teilweise überzeugen. Weiter...
    (Dr. Michael Loos, )
  • Zur Plattenkritik... Nicht nur Gelegenheitskompositionen: Die erste Folge der Einspielung von Klaviermusik Herbert Howells besteht ausschließlich aus Tonträgerpremieren. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Plattenkritik... Aus der Box: José Serebriers Interpretationen von Leopold Stokowskis Orchestertranskriptionen spürt man die frühere enge Zusammenarbeit mit dem legendären Klangmagier an. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Plattenkritik... Lyrische Klangexotik: Das São Paulo Orchestra präsentiert „Heitor Villa Lobos Gitarren- und Mundharmonika-Konzerte“ mit Manuel Barrueco und José Staneck als Solisten Weiter...
    (Michaela Schabel, )
  • Zur Plattenkritik... Persischer Modernismus: Die Musik des iranischen Komponisten Alexander Rahbari geht weit über exotisierende Klassik hinaus: Sie versucht die Aussöhnung traditioneller persischer Musik mit dem europäisch besetzten Klangkörper Sinfonieorchester. Ein gelungenes Experiment. Weiter...
    (Dr. Eckehard Pistrick, )
  • Zur Plattenkritik... Tapferer Ritter mit schwächelnder Armee: Sehr gute Solisten, allerdings ein nur mittelprächtiges Orchester lassen diese Aufnahme des 'Don Quixote' von Richard Strauss insgesamt etwas blass wirken. Die Romanze für Cello und Orchester gelingt hingegen einwandfrei. Weiter...
    (Dr. Michael Loos, )
  • Zur Plattenkritik... Liebesidylle auf der Alm : Dario Salvi hält mit der CD-Premiere der Oper 'Jery und Bätely' ein überzeugendes Plädoyer für die vergessene Komponistin Ingeborg von Bronsart. Weiter...
    (Karin Coper, )
  • Zur Plattenkritik... Zu wenig Abwechslung: Die hier zu hörenden fünf Violinkonzerte von Myroslaw Skoryk werden zwar solide musiziert, ähneln sich aber zu sehr, als dass man sie empfehlen könnte. Weiter...
    (Dr. Michael Loos, )
blättern

Alle Besprechungen...

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Magazine zum Downloaden

Class aktuell (3/2020) herunterladen (2399 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (1/2021) herunterladen (2400 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Gordon Jacob: A Symphony for Strings - Allegro molti vivace

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links