> > > > Kritiken
Montag, 8. August 2022

Logo BIS Records

BIS Records im Portrait

Kritiken

Aktuelle Besprechungen von BIS Records bei klassik.com.


Details zu Crossroads - American violin sonatas: Aleksey Semenenko, Artem Belogurov

Crossroads - American violin sonatas: Aleksey Semenenko, Artem Belogurov

Stildiversität

Ein anspruchsvoller, überraschender Blick auf das gegenwärtige nordamerikanische Musikleben.

Obschon die drei hier eingespielten Violinsonaten innerhalb eines Zeitraums von nur 30 Jahren entstanden, ist die stilistische Pluralität nicht nur im jeweiligen Individualstil der Komponisten beachtlich, sondern auch innerhalb der Kompositionen selbst. Schon André Previns Zweite Violinsonate von 2011 (für Anne-Sophie Mutter geschrieben und von ihr uraufgeführt und ersteingespielt) bietet ein Spektrum von reinster nachromantischer Diatonik bis hin zu Polytonalität und jazzigen Elementen. Dem europäischen nachr...

Weiter...

Weitere Besprechungen des Labels BIS Records:

  • Zur Plattenkritik... Neue Facetten aus Schweden: Leider ist das Engagement für Hugo Alfvén in nicht optimaler Weise kanalisiert. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Plattenkritik... Neues von der Trompetenfront: Hakan Hardenberger profiliert sich einmal mehr als Pionier des zeitgenössischen Trompetenkonzerts. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Plattenkritik... Mit fünf Bonustracks: In den solistischen Leistung kann die neue Gesamteinspielung von Ravels Kantaten für den Rompreis nicht den Spitzenplatz erlangen. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Plattenkritik... Ein hohes Maß an Perfektion: Jean-Jacques und Alexandre Kantorow schließen nahtlos an die herausragende Qualität ihrer ersten Saint-Saëns-CD an – diesmal mit den ersten beiden Konzerten und vier weiteren Stücken für Klavier und Orchester. Weiter...
    (Dr. Michael Loos, )
  • Zur Plattenkritik... Feine Varianten: Eine musikalische Kuriosität in vorzüglicher Wiedergabe. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Plattenkritik... Ohne Überwältigung: Rachmaninow ganz bei sich, mit dem Estnischen Philharmonischen Kammerchor als fabelhaftem Instrument seiner Musik. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Plattenkritik... Fragile Klangpoesie: Für ihr Album 'Songs for New Life and Love' hat die britische Sopranistin Ruby Hughes Lieder rund um die existentiellen Themen Liebe, Mutterschaft und Tod ausgewählt. Weiter...
    (Christiane Franke, )
  • Zur Plattenkritik... Konzentration und Anspruch: Neues von Carl Philipp Emanuel Bach. Weiter...
    (Michael Pitz-Grewenig, )
  • Zur Plattenkritik... Cellistische Erinnerungen: Drei zeitgenössische Werke für Violoncello und Orchester (von Nørgård und Saariaho) werden von Jakob Kullberg erstklassig präsentiert. Weiter...
    (Dr. Michael Loos, )
  • Zur Plattenkritik... Es war so alt und klang auch so: Eine restauratorisch und dokumentarisch merkwürdig lieblose Veröffentlichung einer weitverbreiteten Einspielung von Beethovens Neunter zur Eröffnung der Bayreuther Festspiele 1951. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Plattenkritik... Linie und Puls: Das Nash Ensemble legt seine dritte Produktion mit Kammermusik von Harrison Birtwistle vor. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Plattenkritik... Mit prominentem Blech: Eine spannungsvolle Würdigung zum 75. Geburtstag Anders Eliassons. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Plattenkritik... Redende Klangkristalle: Mit der Unbefangenheit der nachseriellen Generation gelingt es Michael Jarrell immer wieder, faszinierende Tonräume im Spiel der Kräfte zwischen Solisten und Orchester zu schaffen. Weiter...
    (Michael Pitz-Grewenig, )
  • Zur Plattenkritik... Meisterlich: Eine ebenso wunderbare Lauten- wie Bachplatte: Jakob Lindberg verbindet beide Sphären mit höchster interpretatorischer Überzeugung und einer solchen Souveränität, dass man kaum anders kann, als beeindruckt zu sein. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
blättern

Alle Besprechungen...

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7-8/2022) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links