> > > > Empfehlungen
Montag, 14. Oktober 2019

Logo Supraphon

Supraphon im Portrait

Empfehlungen

Alle herausragenden Einspielungen von Supraphon auf einen Blick.


Details zu Smetana, Bedrich: Orchesterwerke

Smetana, Bedrich: Orchesterwerke

Wunder der Klarheit

Non plus ultra: Talich stellt selbst Kubelík und Anèerl in den Schatten.

Eine viel gebrauchte Floskel sagt, einer bringe etwas ‚zum Leuchten’. Auf Václav Talich und Tschechiens Musik – sei es Smetana, Dvoøák, Janacĕk, Suk, seien es die vielerlei kleineren böhmischen Meister, darunter Blodek und Kovaøovic –, auf Talich trifft diese Formel im strengsten Sinn zu, weit mehr als auf Anèerl, Neumann, selbst den großen Rafael Kubelík. Wer wissen möchte, was ‚idiomatisches’ Interpretieren landschaftlich gebundener Kompositi...

Weiter...

Weitere herausragende Einspielungen von Supraphon:

  • Zur Plattenkritik... Ein Tscheche in Amerika: Jirí Belohlávek bringt mit der Tschechischen Philharmonie Bohuslav Martinus Opernpastorale 'What men live by' und die erste Symphonie zum Leuchten. Weiter...
    (Karin Coper, 19.08.2019)
  • Zur Plattenkritik... Mit Elan: Das Smetana Trio nimmt sich der Klaviertrios von Bohuslav Martinu an. Das Ergebnis ist voller Frische und lebendiger Gestaltungskraft. Ein optimaler Zugang zu diesen Werken. Weiter...
    (Manuel Stangorra, 13.02.2018)
  • Zur Plattenkritik... Weit(er)hin leuchtender Stern: Ivan Moravec gewann Chopins Nocturnes 1965 so viele Ausdrucksfacetten ab, wie diese Stücke seither wohl kaum je wieder erlangten. Supraphon bringt diese diskographische Sternstunde nun in einer Neuauflage heraus. Weiter...
    (Dr. Tobias Pfleger, 23.09.2012)
  • Zur Plattenkritik... Was für eine Aufnahme!: Diese Aufnahme zwei Streichquartette von Sergej Prokofjews überzeugt in allen Belangen. Eine interpretatorische Meisterleistung! Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, 08.05.2010)
  • Zur Plattenkritik... Rustikale Schönheiten: Die tschechische Aufnahme des 'Spalicek' von Martinu überzeugt durch farbig-markante Spielfreude aller Beteiligten. Weiter...
    (Erik Daumann, 07.05.2010)
  • Zur Plattenkritik... Grossartiges Hörerlebnis: Ivan Zenaty und das BBC Symphony Orchestra unter Leitung von Jirí Belohlávek verleihen den Violinkonzerten Josef Bohuslav Foersters eine eindrucksvolle Klanggestalt. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, 06.10.2008)
  • Zur Plattenkritik... Kunst des Masses: Ein historisches und musikalisches Dokument gleichermaßen. Weiter...
    (Daniel Krause, 26.07.2008)
  • Zur Plattenkritik... Exzellentes Debüt: Die tschechischen Musiker Tomá? Jamník und Ivo Kahánek brillieren mit tschechischen Werken für Violoncello und Orchester. Weiter...
    (Dr. Michael Loos, 10.12.2007)
  • Zur Plattenkritik... Clara Haskils legitimer Erbe: Ivan Moravec führt eindrucksvoll vor, weshalb er als Größter der ?unbekannten? Pianisten unserer Tage gilt. Weiter...
    (Daniel Krause, 01.11.2006)
  • Zur Plattenkritik... Grossartige Tradition: Dabei versuchen die Interpreten den dramatischen Zugriff auf das Suk-Trio gegenüber dem Smetana-Trio fast noch zu erhöhen. Weiter...
    (Dr. Thomas Vitzthum, 20.04.2006)
  • Zur Plattenkritik... Massstabsetzend: Die Monoaufnahmen sind meisterlich remastered worden. Weiter...
    (Erik Daumann, 25.02.2006)
  • Zur Plattenkritik... Kammerspiel der Dickschädel: Weiter...
    (Dr. Thomas Vitzthum, 18.04.2004)
  • Zur Plattenkritik... Wenn ?Rusalka? - dann diese!: Weiter...
    (Frank Bayer, 31.03.2004)
  • Zur Plattenkritik... Smetana aufregend stilisiert : Weiter...
    (Eva-Aurelia Gehrer, )
blättern

Alle Empfehlungen...

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (10/2019) herunterladen (3600 KByte) Class aktuell (3/2019) herunterladen (8670 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Franz Schubert: Winterreise op. 89, D 911 - Der Lindenbaum

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Liv Migdal im Portrait "Man spielt mit den Ohren!"
Liv Migdal im Gespräch mit klassik.com.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links