> > > > Empfehlungen
Montag, 29. November 2021

Logo Chandos

Chandos im Portrait

Empfehlungen

Alle herausragenden Einspielungen von Chandos auf einen Blick.


Details zu Foulds, John Herbert: A World Requiem op. 60

Foulds, John Herbert: A World Requiem op. 60

Dem Vergessen entrissen

Wiederauferstehung nach über 80 Jahren der Nichtbeachtung: John Herbert Foulds musikalisches Mahnmal für die Gefallenen des Ersten Weltkriegs erhebt sich zu neuer Aktualität und Eindringlichkeit. Eine Sternstunde der Interpretation.

Friedensverträge werden nicht auf Notenpapier geschrieben und Mahnmale in Stein gehauen statt in Töne gesetzt. Benjamin Britten hat diese Aussagen mit seinem ‚War Requiem’ Lügen gestraft. So sehr die Popularität des ‚War Requiem’ dem Werk das Etikett des Singulären aufgedrückt haben mag, so ist seine Idee dennoch einem vierzig Jahre früher entstandenen musikalischen Mahnmal geschuldet: John Herbert Foulds ‚World Requiem’. Nie gehört? Das kann nicht weiter verwundern,...

Weiter...

Weitere herausragende Einspielungen von Chandos:

  • Zur Plattenkritik... Strindberg-Vertonung: Die Neuaufnahme von William Alwyns 'Miss Julie' macht deutlich, dass diese Oper auf die Bühne gehört. Weiter...
    (Karin Coper, 11.01.2021)
  • Zur Plattenkritik... Mit Glitzern und Tosen: Hier ist eine wichtige, zeitgemäße Neuaufnahme eines Klassikers geglückt. Weiter...
    (Benjamin Künzel, 30.11.2020)
  • Zur Plattenkritik... Wahrhaftigkeit und Tiefe: Rundum beglückende Interpretationen bietet die junge Sopranistin Ruby Hughes mit Repertoire aus dem London der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, 11.05.2018)
  • Zur Plattenkritik... Gänsehaut-Spätromantik aus Schweden: Können nur heimische Orchester die Musik ihrer Landsleute optimal zum Klingen und Leuchten bringen? Die Aufnahme der Fünften Sinfonie von Kurt Atterberg mit dem Nationalen Schwedischen Sinfonieorchester legt dies nahe. Weiter...
    (Dr. Eckehard Pistrick, 26.04.2017)
  • Zur Plattenkritik... Pastellmalerei: Fährt Rumon Gamba auf ähnlichem Niveau fort, wird auch die Reihe 'British Tone Poems', die mit wenig bekannten Kleinodien aufwartet, eine glanzvolle Serie. Ein eindrucksvoller Anfang ist mit Folge 1 gemacht. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, 09.04.2017)
  • Zur Plattenkritik... Kongruenz von innerem Herzschlag und äußerer Bewegung: Neeme Järvi trifft in dieser Einspielung von Raffs Fünfter Sinfonie genau ins Schwarze. Die Musik entwickelt eine ungeheure Sogkraft und wirkt dabei stets filigran. Weiter...
    (Florian Schreiner, 26.04.2016)
  • Zur Plattenkritik... Der unbekannte Slowake: In seiner slowakischen Heimat hochgeehrt, ist Eugen Suchoň dennoch vollkommen in Vergessenheit geraten. Neeme Järvi hat nun drei höchst überzeugende Werke des Tondichters eingespielt. Weiter...
    (Dr. Michael Loos, 16.06.2015)
  • Zur Plattenkritik... Warm geblasen: Der phänomenale Solist David Childs präsentiert konzertante Werke für Euphonium. Das Ergebnis ist faszinierend, nicht zuletzt wegen der idiomatischen Orchesterbegleitung durch das BBC National Orchestra of Wales. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, 24.02.2015)
  • Zur Plattenkritik... Erforschung sinfonischer Räume: Mit ihrer Interpretation der sieben Sinfonien von Jean Sibelius gelingt John Storgårds und der BBC Philharmonic eine kleine musikalische Sensation. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, 29.08.2014)
  • Zur Plattenkritik... Klangexplosionen: In der Goossens-Reihe von Chandos kann die neueste Folge nicht nur mit Weltersteinspielungen punkten. Auch die Umsetzung ist vorbildlich. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, 20.05.2013)
  • Zur Plattenkritik... Brillante Orchesterleistung: Neeme Järvi startet einen Atterberg-Zyklus. Sein Plädoyer für diesen Komponisten klingt extrem überzeugend. Weiter...
    (Jan Kampmeier, 22.04.2013)
  • Zur Plattenkritik... Großartige Gesamtleistung: Der Pianist Jean-Efflam Bavouzet legt eine eindrucksvolle Gesamtaufnahme der Soloklavierwerke Claude Debussys in fünf Teilen vor. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, 08.12.2012)
  • Zur Plattenkritik... Schwelgen auf höchstem Niveau: Nach dem Debut mit seinen drei Streichquartetten gelingt dem Doric String Quartet und seinen Mitstreitern auch mit der zweiten CD mit Kammermusikwerken von Korngold eine Referenzaufnahme, die in keiner Sammlung fehlen sollte. Weiter...
    (Christian Starke, 18.06.2012)
  • Zur Plattenkritik... Schonungslos subtil: Malcolm Arnolds Ballettmusik findet in Rumon Gamba und dem BBC Philharmonic die bestmöglichen Sachverwalter: ausgereifte, kompromisslose Interpretationen. Weiter...
    (Erik Daumann, 22.04.2010)
  • Zur Plattenkritik... Kein Modekomponist: James MacMillans zweite Oper 'The Sacrifice' liegt hier in einer rundum überzeugenden Einspielung vor. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, 15.04.2010)
blättern

Alle Empfehlungen...

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/12 2021) herunterladen (3500 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links