> > > > Empfehlungen
Samstag, 6. März 2021

Logo ORFEO

ORFEO im Portrait

Empfehlungen

Alle herausragenden Einspielungen von ORFEO auf einen Blick.


Details zu Dvorák, Antonín: Der Jakobiner

Dvorák, Antonín: Der Jakobiner

Geheimtipp: Dvorak’s ‘Jakobiner’

Das Engagement des Labels Orfeo findet in der nun als Co-Produktion mit dem WDR Köln vorgelegten und im Juni 2003 produzierten, Gesamteinspielung des Werkes einen seiner Höhepunkte.

In Tschechien kann man ihm immer mal wieder auf der Bühne begegnen, Antonin Dvoraks ‘Jakobiner’ (1889). Und wer einmal das Vergnügen hatte dieses Werk zu sehen und zu hören, staunt über die stilistische Vielfalt ebenso, wie er sich über die reichlich verworrenen formalen Lösungen wundern mag. So recht will die dreiaktige Revolutionsoper in kein gängiges Genre passen – und doch finden sich vielfältig Bezüge zum internationalen Opernschaffen des 19. Jahrhunderts. Richard Wagners (M...

Weiter...

Weitere herausragende Einspielungen von ORFEO:

  • Zur Plattenkritik... Schöner Amerikaner nie klingen: Baiba Skride ist ganz klar aktuell Referenz hinsichtlich ihrer Ausdrucksintensität und Makellosigkeit der Tonbildung. Die drei hier vorliegenden amerikanischen Violinkonzerte unterstreichen das eindrucksvoll. Weiter...
    (Dr. Hartmut Hein, 01.06.2020)
  • Zur Plattenkritik... In jeder Hinsicht besonders: Es ist ein in jeder Hinsicht sehr besonderer Liederabend, den man auf der neuen CD von Elisabeth Kulman beim Label Orfeo nun nachhören kann. Das liegt einerseits an einer spannenden Liedauswahl, andererseits am zwingenden Charme des Lied-Duos Elisabeth Ku Weiter...
    (Benjamin Künzel, 21.12.2018)
  • Zur Plattenkritik... Noch ein Nilsson-Windgassen-'Tristan'? Ja!: Dieser 'Tristan' dokumentiert die junge Birgit Nilsson und den hörbar entflammten Wolfgang Windgassen in ihren Paraderollen – einige Jahre, bevor sie als Traumpaar dieses Werks in die Geschichte eingingen. Weiter...
    (Benjamin Künzel, 21.07.2018)
  • Zur Plattenkritik... Der Jahrhundertdirigent: Der Mitschnitt von Beethoven Symphonien Nr. 1 und 7 mit Nikolaus Harnoncourt und den Wiener Philharmonikern ist ein wichtiges Dokument der Beethoven-Interpretation. Weiter...
    (Manuel Stangorra, 08.05.2017)
  • Zur Plattenkritik... Meisterlich leuchtend: In Orfeos Serie Bayreuther Festspiele Live folgt die nächste gut restaurierte 'Meistersinger'-Veröffentlichung, die unter dem Dirigat von Knappertsbusch musikalisch bis heute Maßstäbe setzt. Weiter...
    (Daniel Eberhard, 29.12.2015)
  • Zur Plattenkritik... Wagner-Sternstunde: Orfeo gelingt mit diesem 'Tannhäuser'-Mitschnitt ein weiterer Glücksgriff in die Bayreuther Archivkiste. Weiter...
    (Daniel Eberhard, 13.01.2015)
  • Zur Plattenkritik... Das Beste zum Schluss: Perfektion kann unheimlich steril sein – muss sie aber nicht! Das beste Beispiel liefert hierfür die bulgarische Sopranistin Krassimira Stoyanova, die mit ihrem neuen Verdi-Album den Veröffentlichungen zum letztjährigen Jubiläum die späte Krone aufsetzt. Weiter...
    (Benjamin Künzel, 03.07.2014)
  • Zur Plattenkritik... Im lyrischen Klangparadies: Krassimira Stoyanova zaubert mit ihrer lyrischen, von Wohlklang flirrenden Stimme kleine Charakterportraits slawischer Opernheldinnen. Weiter...
    (Silke Meier-Künzel, 17.10.2011)
  • Zur Plattenkritik... Besser geht's nicht!: Beczalas 'Slavic Opera Arias' ist ein Muss für jeden Opernfanatiker, Stimmfetischisten, Entdeckungsfreudigen, Melancholiker, Klangrauschsüchtigen und jeden, der Musik nur annähernd liebt - kurz: für alle! Weiter...
    (Benjamin Künzel, 08.09.2010)
  • Zur Plattenkritik... Deine Auferstehung preisen wir: Beethovens sämtliche Klaviersonaten mit den Variationen op.35 und op.120 sowie den sechs Bagatellen op.126 komplett in der Box, gespielt von Friedrich Gulda – Grund zur höchsten Freude. Weiter...
    (Tobias Roth, 21.07.2010)
  • Zur Plattenkritik... Stimmgenuss mit Pieczonka: 16 Arien aus elf Opern: Adrianne Pieczonka gewährt dem Hörer mit ihrem leuchtenden Sopran Einblick in die vielschichtige Welt von Puccinis Frauencharakteren. Weiter...
    (Silke Meier-Künzel, 17.08.2009)
  • Zur Plattenkritik... Raritäten aus der Celibidache-Wunderkiste: Die Celibidache-Box macht bisher unveröffentlichte Rundfunkmitschnitte des WDR zugänglich: Die Ergebnisse sind erhellend, mitunter atemberaubend. Weiter...
    (Dr. Tobias Pfleger, 20.06.2009)
  • Zur Plattenkritik... Vom Zauber einer Stimme: Fernab eines Wunschkonzert-Programms ist dieses Solo-Recital mit Bestimmtheit ein absolutes Highlight des Jahres 2008. Weiter...
    (Benjamin Künzel, 05.02.2009)
  • Zur Plattenkritik... Wie ein Gruss vom Himmel: Ein wahrhaft festpielwürdiger ‚Rosenkavalier’, für dessen Wiederveröffentlichung man einfach nur dankbar sein sollte. Weiter...
    (Benjamin Künzel, 06.11.2008)
  • Zur Plattenkritik... Glücksfall: Ein junges, unverbrauchtes, stimmgewaltiges und sensibles Sängerensemble gestaltet mit Dirigent Karl Böhm gemeinsam ein unvergessliches Meistersinger-Erlebnis. Weiter...
    (Silke Meier-Künzel, 19.09.2008)
blättern

Alle Empfehlungen...

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (3/2021) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Theodore Dubois: Quartet in A minor - Allegro leggiero

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...