> > > > Kritiken
Donnerstag, 4. Juni 2020

Logo Cavalli Records

Cavalli Records im Portrait

Kritiken

Aktuelle Besprechungen von Cavalli Records bei klassik.com.


Details zu Kammermusik für Viola d'amore: Werke von Angerer, Toeschi, David, Stamitz & Hindemith

Kammermusik für Viola d'amore: Werke von Angerer, Toeschi, David, Stamitz & Hindemith

Vielseitigkeit aus Vielsaitigkeit

Insgesamt ergibt sich ein abwechslungsreiches Bild der Viola d’amore, deren Vielsaitigkeit, von Profis gehandhabt, dazu beiträgt, die Vielseitigkeit der Klänge zu zeigen.

Musik gespielt auf geigenähnlichen Instrumenten mit 14 Saiten gehört heutzutage eher zu den seltener gehörten Erlebnissen. Die Viola d’amore (Liebesgeige) ist aber eher entfernt verwandt mit der Geige, was sich vor allem am Klang zeigt. Die Zartheit der Töne einerseits machte die Viola d’amore unbrauchbar für die immer größer und lauter werdenden Orchester und schließlich verdrängten die Konzertbetriebe des 19. Jahrhunderts sie ganz. Andererseits konnte man auf ihr besonders vollklingende Akkorde wie auf einer Gitarre spielen, da di...

Weiter...

Weitere Besprechungen des Labels Cavalli Records:

  • Zur Plattenkritik... Marco Polo an der Santur: Als wäre es ein Leichtes, kombinieren das Berliner Ensemble ,Celeste Sirene' und iranische Musiker 19 Stücke aus Europa und Persien auf ihrer CD ,Gol o Bolbol'. Dieses kulturelle Crossover ist ebenso ausgezeichnet wie höchst lustvoll interpretiert. Weiter...
    (Gabriele Pilhofer, )
  • Zur Plattenkritik... Freie Geister: Für Freunde des Kabaretts ein Vergnügen. Weiter...
    (Daniel Krause, )
  • Zur Plattenkritik... Über die Spannung der Endlosschleife: Eine Neuerscheinung der Edition Villa Concordia präsentiert zwei gewichtige Werke aus Bernhard Langs Zyklus ?Differenz/Wiederholung? und zeigt die Vielfalt im scheinbar Monotonen. Weiter...
    (Paul Hübner, )
  • Zur Plattenkritik... Wie frisches Quellwasser: Opernmusik für Harfe arrangiert - das stellt die junge Solistin Sarah Christ vor und bieten dem Hörer traumverlorene ?Easy Listening?-Klänge zum Entspannen und Wohlfühlen. Weiter...
    (Dr. Kevin Clarke, )
  • Zur Plattenkritik... Unbekannter Pachelbel: Diese CD bietet Gelegenheit, einen weitgehend unbekannten Teilaspekt von Pachelbels Schaffen in stilsicherer Interpretation kennen zu lernen. Weiter...
    (Dr. Franz Gratl, )
  • Zur Plattenkritik... ... wie eine Schachtel Pralinen!: Divertimenti für drei Bassetthörner von Mozart und einigen seiner Zeitgenossen - kennen Sie nicht? Gelegenheit macht Liebe! Weiter...
    (Benjamin Reissenberger, )
  • Zur Plattenkritik... Der Weg ist das Ziel: Insgesamt eine CD mit Streichquartetten, deren Entdeckung sich für jeden Hörer lohnen dürfte. Weiter...
    (Christian Starke, )
  • Zur Plattenkritik... Beschauliches zum Tee: Für Menschen, die noch keine Hasseenthusiasten geworden sind, könnte es beschauliche Musik zum Tee sein. Weiter...
    (Andrea Potzler, )
  • Zur Plattenkritik... Wiener Kammermusik: Die drei Musikerbemühen sich bei der Wiedergabe der Mozartschen Kompositionen um ein einheitliches, historisch korrektes Klangbild. Weiter...
    (Christiane Bayer, )
  • Zur Plattenkritik... Ungebremste Spielfreude : nonSordino 1 - auf den ersten Blick gibt die CD äußerlich nicht preis, was wohl in ihr steckt. Weiter...
    (Florian Lang, )
  • Zur Plattenkritik... Historisch aufbereitet: Mendelssohn historisch aufbereitet - und vorurteilsfrei musiziert. Weiter...
    (Erik Daumann, )
  • Zur Plattenkritik... Der Sieg über die Zeit: Zeitlos gültige Musik, zeitlos gültige Interpretationen. Weiter...
    (Erik Daumann, )
  • Zur Plattenkritik... Vorsicht Bamberg!: ‚Einmal anders’ lautet der Titel des Programms und bezieht sich in erster Linie darauf, dass die Musiker neben den Werken alter Meister ihre eigenen Kompositionen präsentieren Weiter...
    (Daniel Röder, )
  • Zur Plattenkritik... Ernsthaft und sensibel: Die Mühe des Trio Basilea hat sich gelohnt. Das Ergebnis ihres Projekts Dvořák/Juon ist ein Album, das den Klassik-Markt bereichern wird. Weiter...
    (Johannes Kloth, )
blättern

Alle Besprechungen...

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (6/2020) herunterladen (3000 KByte) Class aktuell (1/2020) herunterladen (4180 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Sergej Rachmaninoff: Suite No.1 op.5 - Barcarolle

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links