> > > > Empfehlungen
Montag, 21. September 2020

Logo signum classics

signum classics im Portrait

Empfehlungen

Alle herausragenden Einspielungen von signum classics auf einen Blick.


Details zu Vivaldi, Antonio: Die vier Jahreszeiten

Vivaldi, Antonio: Die vier Jahreszeiten

Großartige Interpretation eines einzigartigen Werks

Vielleicht ist es die tausendste Einspielung von Vivaldis 'Vier Jahreszeiten', doch das Orchestra of the Age of Enlightenment präsentiert die Violinkonzerte in einer wahrlich bestechenden Interpretation.

Und schon wieder eine neue Einspielung von Vivaldis 'Vier Jahreszeiten' – da denkt sich wohl so mancher: Nicht schon wieder, die 'Jahreszeiten' gibt es doch gefühlt schon tausendmal auf CD! Im Falle der Aufnahme durch das Orchestra of the Age of Enlightenment (OAE) kann guten Herzens entgegnet werden, dass es sich dieses Mal mehr als gelohnt hat, diesen ‚Hit‘ des klassischen Repertoires nochmals einzuspielen. Das Orchester und seine Leiterin sowie Solistin Kati Debretzeni ziehen bei der im Label Signum Classics erschie...

Weiter...

Weitere herausragende Einspielungen von signum classics:

  • Zur Plattenkritik... Adès spielt Beethoven anders als die andern: Die Beethoven-Symphonien 1 bis 3 in der Neueinspielung der Britten Sinfonia unter dem Dirigat von Thomas Adès zu hören heißt: einer Revolution zu lauschen. Weiter...
    (Dr. Kevin Clarke, 07.09.2020)
  • Zur Plattenkritik... Zauberhafter Teil des Ganzen: Purcells 'King Arthur' auf den Text von John Dryden gehört in seiner Komplexität und Theatralität auf eine Bühne. Ist aber eine Reduktion auf die Musik gewünscht, dann ist McCreeshs Einspielung ohne Zweifel die momentan beste Wahl. Weiter...
    (Benjamin Künzel, 03.02.2020)
  • Zur Plattenkritik... Starke Stimmen: Mit Pawel Lukaszewski kommt eine wirklich interessante, eigenständige Stimme zu Gehör, die gleichermaßen kompositorische Ambition verkörpert wie sie dem Publikum zugewandt ist. Großartig gesungen von Tenebrae. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, 10.09.2018)
  • Zur Plattenkritik... Gesang der Unschuld: Der 12-jährige Aksel Rykkvin fasziniert mit einem Debüt, bei dem keinerlei Wünsche offen bleiben müssen. Schlichtweg grandios! Weiter...
    (Manuel Stangorra, 25.02.2017)
  • Zur Plattenkritik... Tradition und Gegenwart: Diese abwechslungsreiche Weihnachts-CD ist eine absolut wertvolle Ergänzung und hat allerhand Preziosen zu bieten. Man kann das auch wegen einer sinnvollen Tonartenstaffelung in Endlosschleife hören. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, 05.12.2016)
  • Zur Plattenkritik... Aus aller Welt: Eine wunderbar leichte Platte mit Arrangements von Liedern aus aller Welt, kongenial gesungen von den King's Singers. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, 21.12.2014)
  • Zur Plattenkritik... Alternative: Paul McCreesh stellt mit seinem Gabrieli Consort eine hochinteressant programmierte Weihnachtsplatte vor – es wird einfach exzellent gesungen. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, 08.12.2013)
  • Zur Plattenkritik... Feuer und Schmelz: Fantastisches Album mit italienischen Arien aus Mozarts Oper, eingespielt von einem stilsicheren britischen Tenor mit überraschend sinnlichem Timbre. Weiter...
    (Andreas Falentin, 06.11.2011)
  • Zur Plattenkritik... Geburtstagskonzert: Ein Jubiläumskonzert der King's Singers aus der Royal Albert Hall: Ambitionierte Interpretation und beste Unterhaltung. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, 24.01.2010)
  • Zur Plattenkritik... Die Ultimative: Sir Michael Tippetts faszinierende Chormusik in Einspielungen der BBC Singers, das sind schlechterdings Referenzaufnahmen ohne Wenn und Aber. Weiter...
    (Erik Daumann, 03.07.2007)
  • Zur Plattenkritik... Daheim angekommen: Die madrigalistische Panegyrik für die Jungfräuliche Königin wird zum sängerischen Triumph für die King’s Singers. Eine Referenzeinspielung der ‚Triumphs of Oriana’. Weiter...
    (Erik Daumann, 11.06.2007)

Alle Empfehlungen...

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (9/2020) herunterladen (3402 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Hans Eklund: Symphony No.5 Quadri - Adagio ma non troppo. Poco masso

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Edlira Priftuli im Portrait "Musikalisch praktizierte Ökumene"
Edlira Priftuli hat den Straßburger Wilhelmerchor zur historisch informierten Aufführungspraxis geführt

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links