> > > > Kritiken
Montag, 17. Juni 2019

Logo ARS MUSICI

ARS MUSICI im Portrait

Kritiken

Aktuelle Besprechungen von ARS MUSICI bei klassik.com.


Details zu Haydn, Joseph: Konzerte für Orgel und Orchester

Haydn, Joseph: Konzerte für Orgel und Orchester

Grundsolide

Grundsolide begleitet L?arpa festante die Solistenpartien, wenn auch manchmal ein wenig zu solide.

In seinem ‚Entwurf-Katalog’ verzeichnete Joseph Haydn ab 1765 sieben Orgelkonzerte. Sein eigener Organistendienst beim Fürsten Esterházy, den er an der Eisenstädter Schlosskirche versah, bot ihm die Möglichkeit, Orgelkonzerte aufzuführen. Gleichwohl blieben seine Orgelkonzerte Nischenrepertoire, denn die Symphonie war mehr und mehr auf dem Vormarsch und Haydn selbst hat bekanntlich ungleich mehr Symphonien als Orgelkonzerte komponiert. In seinem Katalog findet sich zudem auch die Bezeichnung ‚Cemb...

Weiter...

Weitere Besprechungen des Labels ARS MUSICI:

  • Zur Plattenkritik... Orientreise mit Stolpersteinen: Auf Durchreise zeigt das Take Four Gitarrenquartett die Verschiedenheiten der osteuropäischen Musik. Es hält mit seinem Programm an wichtigen Stationen, auf dem Weg stolpert es aber auch an einigen Stellen. Weiter...
    (Ibrahim-Kaan Cevahir, )
  • Zur Plattenkritik... Singendes Klavier: Das Klavier Duo Hans-Peter und Volker Stenzl spielt Johannes Brahms' 'Deutsches Requiem' vierhändig ein. Der Text wird dabei vom Schauspieler Stefan Fleming eingesprochen. Weiter...
    (Katharina Fleischer, )
  • Zur Plattenkritik... Nichts zu lachen mit Mahler: Diese Lieder sind nicht schrecklich schön, sondern eher ganz schön schrecklich, aber nicht einmal das: Sie sind so schrecklich, dass man die CD als schön be-zeichnen muss. Weiter...
    (Dr. Claudia Maria Korsmeier, )
  • Zur Plattenkritik... Gehaltvoller Rückblick: Singer Pur mit vier Platten vom Ende der 1990er Jahre in einer Box: interessante Vokalmusik niveauvoll interpretiert. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Plattenkritik... Pilgerjahre: Die Pianistin Seun-Yeun Huh legt eine Gesamteinspielung der drei 'Années de Pèlerinage' von Franz Liszt vor. Ihr gelingen bisweilen tadellose Interpretationen. Doch an einigen Stellen wirkt ihr Vortrag ein wenig zu kontrolliert. Weiter...
    (Sophia Gustorff, )
  • Zur Plattenkritik... Klare Linien: Das Octandre-Projekt des Ensembles Aventure in Wiedervorlage. Weiter...
    (Gero Schreier, )
  • Zur Plattenkritik... Romantische Achtstimmigkeit aus Freiburg: Winfried Toll legt mit der Camerata Vocale Freiburg zwei große, achtstimmige Messen von Rheinberger und Bruckner vor. Das Ergebnis kann sich durchaus hören lassen. Aber es gibt Alternativen. Weiter...
    (Peter Büssers, )
  • Zur Plattenkritik... Schumanns Ton: Das Trio Jean Paul konfrontiert Robert Schumanns Klaviertrios mit denen von Wolfgang Rihm - eine lohenswerte, überaus überzeugende Wiederveröffentlichung. Weiter...
    (Dr. Tobias Pfleger, )
  • Zur Plattenkritik... Vokale Seelenreise: Johannes Brahms? weltliche Chorlieder interpretiert durch die Camerata Vocale Freiburg unter der Leitung von Winfried Toll ? eine durchaus ansprechende Einspielung. Weiter...
    (Josephin Wietschel, )
  • Zur Plattenkritik... Unendliche Weiten: Jörg Widmann und das Minguet Quartett interpretieren die 'Vier Studien zu einem Klarinettenquintett' von Wolfgang Rihm mit herausragender Klangintensität und mitreißender Spannung. Weiter...
    (Susanne Ziese, )
  • Zur Plattenkritik... Überfällige Wiederveröffentlichung: Vorliegende Wiederveröffentlichung mit Werken von Rihm und Ruzicka ist ein wahrer Glücksfall! Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Plattenkritik... Rihm und die Klarinette: Letztlich ist diese CD vor allem aufgrund des Klarinettenquintettes empfehlenswert. Weiter...
    (Dr. Michael Loos, )
  • Zur Plattenkritik... Aus Beethovens Wiege: Nichts desto Trotz, beim mehrmaligen Hören wird man mindestens, wird man letztlich auch diesen Aspekt dieser Aufnahme durchaus zu schätzen wissen, zumal er zum Gesamtkonzept gehört. Weiter...
    (Christoph Mann, )
  • Zur Plattenkritik... Fassungsfragen: Das 1991 gegründete Trio Jean Paul begreift die vermeintlichen Schwächen der ursprünglichen Trio-Komposition als Stärken. Weiter...
    (Dr. Michael Fischer, )
blättern

Alle Besprechungen...

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (6/2019) herunterladen (3061 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Carl Czerny: Die Kunst des Präludierens op. 300 - Nr.9 Molto viva F-Dur

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige