> > > > Kritiken
Montag, 20. Mai 2019

Logo Kaleidos

Kaleidos im Portrait

Kritiken

Aktuelle Besprechungen von Kaleidos bei klassik.com.


Details zu Deserno, Katharina spielt: Hommage à Clara Schumann

Deserno, Katharina spielt: Hommage à Clara Schumann

Kinder, Küche, Kammermusik, Karriere?

Mit größter Souveränität und Gestaltungskraft präsentieren die Cellistin Katharina Deserno und der Pianist Nenad Lečić eine kleine Auswahl an kammermusikalischen Werken – und rütteln damit am Kanon.

Eine Einspielung unter dem Titel ‚Hommage à Clara Schumann. Komponistinnen im Spiegel der Zeit‘ gibt dem Programm eine bestimmte Richtung. Es trägt einen Beigeschmack vom hitzigen Diskurs über die Geschlechterdifferenz seit der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Biologisch begründete Schwadronaden über ein angeblich fehlendes ‚productives Genie‘ (Hans von Bülow) oder konservative Wunschvorstellungen vom ‚ewig Weiblichen im Reiche der Töne‘ (Otto Gumprecht) zement...

Weiter...

Weitere Besprechungen des Labels Kaleidos:

  • Zur Plattenkritik... Eine Begegnung zweier Welten: Die armenische Violinistin Lilit Tonoyan stellt die sakrale Musik ihrer Heimat neben ausgewählte Werke von Johann Sebastian Bach. Herausgekommen ist ein außergewöhnliches Klangerlebnis mit großer Tiefe. Weiter...
    (Maxi Einenkel, )
  • Zur Plattenkritik... Robert Schumann: Sandra Urba zeigt sich als gefühlvolle Schumann-Interpretin. Das Nachspüren letzter Tiefen bleibt jedoch anderen Pianisten vorbehalten. Weiter...
    (Michaela Schabel, )
  • Zur Plattenkritik... Köstliche Nöstlinger-Sammlung: Das Duo Pianoworte bringt mit dieser Nöstlinger-Zusammenstellung eine weitere kurzweilige und durchweg gelungene Produktion heraus. Weiter...
    (Michaela Schabel, )
  • Zur Plattenkritik... Auf rasanter Jagd nach dem Krapfenduett: Jörg Schades musikalisches Hörspiel für Kinder ab sechs Jahren bietet komisch-skurrile Charaktere und bestens ausgewählte Musik. Weiter...
    (Dirk Weber, )
  • Zur Plattenkritik... Gute Ansätze: Das vielfach preisgekrönte Morgenstern-Trio legt hier eine CD-Einspielung vor mit zwei Werken aus dem Standardrepertoire: Zwischen beiden Trios gerade einmal 20 Jahre und gleichzeitig doch Welten. Weiter...
    (Elisabeth Deckers, )
  • Zur Plattenkritik... Aufwendige Überschätzung: Es fällt aus dem üblichen Rahmen und singt sich gut: Louis Spohrs Oratorium 'Die letzten Dinge' ist bei Laienchören zunehmend beliebt, hat aber seine Tücken. Weiter...
    (Christiane Franke, )
  • Zur Plattenkritik... Grimms Märchen als poetische Klangabenteuer: Das Duo Pianoworte erzählt fünf Märchen der Brüder Grimm in einer fesselnden Interpretation von hörenswerten Neuvertonungen zeitgenössischer Komponisten. Weiter...
    (Heike Nasritdinova, )

Alle Besprechungen...

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (5/2019) herunterladen (2900 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige