> > > > Profil
Mittwoch, 18. Juli 2018

Logo Onyx Classics

Onyx Classics im Portrait

Label-Profil

"Ein feines Label, das viel zu bieten hat" James Jolly, Gramophone

"Ein Label, dessen Aufnahmen in jedem Laden stehen müssen" Independent on Sunday

ONYX Classics wurde 2005 gegründet und ist ein Label, das sich Aufnahmen höchster Qualität verschrieben hat. Das Ziel von ONYX Classics sind Veröffentlichungen von Künstlern, die in der Vergangenheit bei den so genannten "Major"-Labels internationale Anerkennung erworben haben, nun aber mehr direkten Einfluss auf ihre Aufnahmen ausüben möchten.
Darüber hinaus versteht sich ONYX auch als Plattform für herausragend begabte junge Musiker, die bereits große Wettbewerbe gewonnen und internationale Konzerterfahrung gesammelt haben, aber erst am Anfang ihrer Karriere stehen.
Schon in der kurzen Zeit seines Bestehens hat ONYX durch die enge und freundschaftliche Zusammenarbeit viele namhafte Künstler unter Vertrag nehmen können. Unter anderen: Viktoria Mullova, Susan Graham, James Ehnes, Stephen Kovacevich, Nikolai Lugansky, Yuri Bashmet, die Moscow Soloists, Pascal Rogé, das Borodin Quartet, das Nash Ensemble , Christine Schäfer, Malcolm Martineau, Pieter Wispelwey, Christianne Stotijn, Philippe Graffin, Florian Boesch, Shai Wosner, Maxim Rysanov, Ilya Gringolts und Sascha Goetzel sowie das Borusan Istanbul Philharmonic Orchestra, und The Philharmonia.

Seit 2005 hat ONYX etliche prestigeträchtige Preise für seine Aufnahmen gewinnen können. Zum Beispiel 2008 den Gramophone Award für das "Elgar Violin Concerto" mit James Ehnes, The Philharmonia und Sir Colin Davis, und 2008 einen Grammy Award für die Walton, Korngold und Barber Violinkonzerte, ebenfalls mit James Ehnes. Viktoria Mullovas Veröffentlichung der Vivaldi Konzerte gewann den Diapason d?or 2005, und ihre Einspielung der Bach Sonaten für Violine und Klavier mit Ottavio Dantone den Diapason d?or 2007. 2009 erhielt Stephen Kovacevich den Editors Choice Gramophone Award für seine Beethoven Diabelli Variationen, und James Ehnes den Diapason D?or und den Choc de Classica für seine aktuelle Einspielung der 24 Capricen von Paganini.

Gründer und Eigentümer von ONYX ist Paul Moseley, der lange Jahre Senior Executive der Decca war. General Manager von ONYX ist Matthew Cosgrove, der viele Jahre Warner Classics führte und bis 2007 Head of A&R bei der Deutschen Grammophon war.

(Selbstdarstellung)


Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Magazine zum Downloaden

Class aktuell (2/2018) herunterladen (3463 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (7/2018) herunterladen (3001 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Giovanni Sgambati: Symphony No.2 in E flat major - Andante con moto

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige