> > > > Kritiken
Freitag, 7. Oktober 2022

Logo EuroArts

EuroArts im Portrait

Kritiken

Aktuelle Besprechungen von EuroArts bei klassik.com.


Details zu Wagner, Richard: Die Meistersinger von Nürnberg

Wagner, Richard: Die Meistersinger von Nürnberg

Phantastik und Gewalt

Stimmig inszeniert, aber musikalisch nicht in allen Belangen überzeugend: 'Die Meistersinger von Nürnberg' bei den Salzburger Festspielen.

Anlässlich des 200. Geburtstags von Richard Wagner nahmen die Salzburger Festspiele ausnahmsweise ein Werk des Jubilars in ihren Sommerspielplan 2013 auf: Man entschied sich für 'Die Meistersinger von Nürnberg'. Die Oper selbst und ihre Rezeptionsgeschichte sind ideologisch kontaminiert; dem geht Regisseur Stefan Herheim geschickt aus dem Weg. Die Handlung verlegt er in die Zeit der Romantik und des Biedermeier (Kostüme: Gesine Völlm). Hans Sachs wird hier zum Schöpfer des Geschehens, er scheint es zu tr...

Weiter...

Weitere Besprechungen des Labels EuroArts:

  • Zur Plattenkritik... In Gala-Form: Einen stimmungsvollen Sommerabend aus dem Wolkenturm bringt diese DVD nach Hause. Weiter...
    (Thomas Gehrig, )
  • Zur Plattenkritik... Komponisten-Feuerwerk: Das Silvesterkonzert 2017 ist nicht nur gute Werbung für die Berliner Philharmoniker, sondern auch ein schönes Zeugnis von der langen und fruchtbaren Zusammenarbeit mit ihrem Chefdirigenten Sir Simon Rattle. Weiter...
    (Daniel Eberhard, )
  • Zur Plattenkritik... Mutti und Sohn: Diese 'Lucrezia Borgia' aus San Francisco lebt von der Überzeichnung. Das gilt leider auch für die musikalische Seite, die zum Teil sehr ansprechende Leistungen präsentiert, aber nicht rundum zufrieden stellen kann. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Plattenkritik... Skalpell und Silberstift: Niveau und Klasse – bei Bělohlávek gewinnen solche Floskeln Sinn. Weiter...
    (Daniel Krause, )
  • Zur Plattenkritik... Berlioz in Istanbul: Alljährlich zelebrieren die Berliner Philharmoniker ihr Bestehen mit einem sogenannten Europakonzert. Mit dem Dirigenten Mariss Jansons haben sie einen feinfühligen Gestalter am Pult. Weiter...
    (Robert Pfretzschner, )
  • Zur Plattenkritik... Spanische Seele in Töne gebunden: Joaquin Rodrigo gehört zu den prägenden spanischen Komponisten des 20. Jahrhunderts. Diese DVD bietet einen biographischen Überblick und beinhaltet einen Mitschnitt seines bekanntesten Werks, des 'Concierto de Aranjuez'. Weiter...
    (Midou Grossmann, )
  • Zur Plattenkritik... Weil Schenkel lachen können: Sie tanzen um Leben und Tod - ein achtungsvoller Blick in die Favelas. Weiter...
    (Daniel Krause, )
  • Zur Plattenkritik... Realismus und Statik: Die Produktion von Gershwins 'Porgy and Bess' aus San Francisco wartet mit einer sehr guten Besetzung auf, dokumentiert aber auch Höhen und Tiefen amerikanischer Opernaufführungen. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, )
  • Zur Plattenkritik... Roger Rabbit rennt voran: Sir Roger: Kauz oder Kaninchen? Weiter...
    (Daniel Krause, )
  • Zur Plattenkritik... Mit Sinn für Dramatik: Eine Aufzeichnung aus der San Francisco Opera bringt die erfolgreiche Oper 'Moby-Dick' des US-amerikanischen Komponisten Jake Heggie ins heimische Wohnzimmer. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, )
  • Zur Plattenkritik... Wenig ausgeglichen: Elena Bachkirova, Maxim Vengerov und Boris Pergamenschikow interpretieren die Klaviertrios von Johannes Brahms, gelangen aber zu keiner runden Lesart der Werke. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, )
  • Zur Plattenkritik... Der depressive Kaufmann von Bregenz: Die einzige Oper des polnischen Komponisten André Tschaikowsky 'Der Kaufmann von Venedig' wurde zu seinen Lebzeiten nie aufgeführt. Die Bregenzer Festspiele nahmen 2013 die Uraufführung vor. Diese ist nun auf DVD erhältlich. Weiter...
    (David Buschmann, )
  • Zur Plattenkritik... Schrei nach Menschlichkeit: Teodor Currentzis entfacht mit dem Mahler Chamber Orchestra einen wahren Furor in den beiden Schostakowitsch-Beiträgen. Das ist großes Kino. Weiter...
    (Midou Grossmann, )
  • Zur Plattenkritik... Selbstbespiegelung: So wirklich heimisch fühlen sich die Berliner Philharmoniker bei ihrem Prager Europakonzert 2013 offenbar nur bei Beethoven. Vaughan-Williams gerät etwas unidiomatisch, die 'Biblischen Lieder' von Dvorak überzeugen vor allem wegen Magdalena Kozena. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Plattenkritik... Commedia dell'arte fantastico: Dieser 'Falstaff' von den Salzburger Festspielen 2013 ist unbedingt wert, auf DVD herausgebracht zu werden. Zum Glück hat das Euroarts nun in Angriff genommen. Weiter...
    (Midou Grossmann, )
blättern

Alle Besprechungen...

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (10/2022) herunterladen (2700 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links