> > > > Kritiken
Sonntag, 1. August 2021

Logo Profil - Edition Günter Hänssler

Profil - Edition Günter Hänssler im Portrait

Kritiken

Aktuelle Besprechungen von Profil - Edition Günter Hänssler bei klassik.com.


Details zu Cherubini, Luigi: Requiem

Cherubini, Luigi: Requiem

Angestaubt

Vor siebzig Jahren stand in Italien Cherubini Verdi näher als Haydn.

Spätestens seit Beginn der 1950er-Jahre wurden einige Werke Luigi Cherubinis mit Macht wiederbelebt. Neben einigen großen geistlichen Chorwerken ist natürlich die Oper 'Médée' zu nennen, die als Vehikel vor allem für Maria Callas zwar nicht den Stil des Klassizismus spiegelte, aber dennoch ein spannendes Opernerlebnis versprach (auch andere Opern Cherubinis wurden angelegentlich, nicht selten auf Italienisch, wiederbelebt).

Nachdem Arturo Toscanini 1950 das dem Gedächtnis Louis XVI. g...

Weiter...

Weitere Besprechungen des Labels Profil - Edition Günter Hänssler:

  • Zur Plattenkritik... Reizvolle Raritäten: Selbst das Bekannteste dieser CD ist nicht recht weit verbreitet. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Plattenkritik... Konzertantes vom 'Ghost Fiddler': In Hollywoods legendären Jahren war er der 'favourite ghost fiddler' – mit dieser 6-CD-Box kann man Louis Kaufman aber auch als höchst engagierten klassischen Geiger kennenlernen. Weiter...
    (Dr. Michael Loos, )
  • Zur Plattenkritik... Vokale Pracht mit russischer Seele: Das Label Profil Hänssler bringt eine verdienstvolle Edition mit sämtlichen Mussorgsky-Opern in grandiosen historischen Einspielungen heraus. Weiter...
    (Karin Coper, )
  • Zur Plattenkritik... Essenz: Bruckners Sinfonik für die Orgel, das ist keine ganz seltene, vor allem aber eine plausible Idee. Die Neunte mit dem vervollständigten Finale ist dafür ganz besonderes Material. Gerd Schaller als starker Bruckner-Deuter. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Plattenkritik... Mehr als eine Hommage an Rudolf Schock: Die deutschsprachigen Gesamtaufnahmen mit Rudolf Schock glänzen auch durch die Mitwirkung von erlesenen Sängerinnen. Weiter...
    (Karin Coper, )
  • Zur Plattenkritik... Verdienstvolle Edition: Eine einheitlich hohe Qualität bei der Vorstellung von Kammermusik Joseph Elsners. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Plattenkritik... Bildgewaltige Erzählung: Schönbergs episches Oratorium ist in den Händen von Christian Thielemann und der Staatskapelle Dresden gut aufgehoben. Weiter...
    (Thomas Gehrig, )
  • Zur Plattenkritik... Klangdokumente aus vier Jahrzehnten: Eine würdige Sammlung um Böhms Dresdner Schubert-Aufnahmen. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Plattenkritik... Schwungvoll, aber auch etwas rabiat: Ekaterina Litvintseva ist eine gute Solistin in konzertanten Werken von Franck und Strauss, doch die übertriebene Dramatik des Orchesters unter Jonathan Bloxham tut den beiden Werken nicht gut. Etwas besser sieht es bei den Tondichtungen aus. Weiter...
    (Dr. Michael Loos, )
  • Zur Plattenkritik... Zehn zu Acht: Ein Streich-Doppelquintett und ein Oktett aus den 1840er-Jahren ergänzen eine auf Tonträger unterrepräsentierte Gattung. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Plattenkritik... Nebeneinander: Das Trio Cenacle zieht bei dieser Lieder-CD nicht hinreichend an einem Strang. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Plattenkritik... Zu erhaben: Eine neue Live-Aufnahme der 'Meistersinger von Nürnberg' von den Osterfestspielen Salzburg mit Christian Thielemann am Pult der Sächsischen Staatskapelle zelebriert Wagner in epischer Breite – und verliert dabei den Blick für Komödiantische. Weiter...
    (Dr. Kevin Clarke, )
  • Zur Plattenkritik... Nicht immer gefunden: Die Profil-Edition zu Rudolf Firkušný hätte mit noch etwas mehr Mühe zu einer echten Schatztruhe werden können. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Plattenkritik... Faszinierende Klangfarben: Christian Thielemann und die Staatskapelle Dresden überzeugen mit Werken von Richard Strauss. Weiter...
    (Michael Pitz-Grewenig, )
blättern

Alle Besprechungen...

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Magazine zum Downloaden

Class aktuell (1/2021) herunterladen (2500 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (7/8 2021) herunterladen (3560 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Wilhelm Furtwängler: Symphony No.1 in B minor - Scherzo. Allegro

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links