> > > > Kritiken
Sonntag, 7. Juni 2020

Logo Gramola

Gramola im Portrait

Kritiken

Aktuelle Besprechungen von Gramola bei klassik.com.


Details zu Mozart, Wolfgang Amadeus: Sonaten für Violine & Klavier

Mozart, Wolfgang Amadeus: Sonaten für Violine & Klavier

Zwiespältige Produktion

Vieles ist zwar gut gemeint, trifft aber letzten Endes nicht so recht ins Ziel.

Der erste Blick nimmt zunächst einmal für diese Produktion aus dem Hause Gramola ein, denn der Pianist Jörg Demus am Hammerklavier und der Geiger Thomas Albertus Irnberger legen eine CD mit Mozart-Kompositionen vor, die sich in puncto Zusammenstellung von vielen anderen Einspielungen aus der letzten Zeit unterscheidet: Drei der bekannten Duosonaten aus den späten 1770er-Jahren – nämlich die Sonaten G-Dur KV 301 und e-Moll KV 304, entstanden 1778 auf der Reise nach Paris, sowie die Sonate B-Dur KV 378, entstande...

Weiter...

Weitere Besprechungen des Labels Gramola:

  • Zur Plattenkritik... Lebendige Musik: Rubén Dubrovsky interpretiert zusammen mit Andreas Scholl, dem Salzburger Bachchor und dem Bach Consort Wien Werke von Antonio Vivaldi aus seiner Zeit als künstlerischer Leiter in einem venezianischen Waisenhaus. Weiter...
    (Anneke Link, )
  • Zur Plattenkritik... Zwei 'Schlachtrösser' für den Virtuosen: Thomas Albertus Irnberger gelingen hier erstklassige Interpretationen der beiden selten zu hörenden Violinkonzerte von Bohuslav Martinu. Weiter...
    (Dr. Michael Loos, )
  • Zur Plattenkritik... Himmlische Klarinette und wolkiger Streicherklang: Mit drei faszinierenden Klarinettenquintetten lassen Simon Reitmaier und das Auner Quartett aufhorchen: Dem paradiesischen Klang des Tiroler Klarinettisten verfallen, sogt das Streichquartett für ein solides Fundament. Weiter...
    (Lorenz Adamer, )
  • Zur Plattenkritik... Solide Arbeit: Das TrioVanBeethoven macht dem Namensgeber des Ensembles alle Ehre und legt eine empfehlenswerte Gesamtaufnahme der Beethoven-Klaviertrios vor. Große Ensemblekunst! Weiter...
    (Manuel Stangorra, )
  • Zur Plattenkritik... Nur halbwegs knackig: Thomas Albertus Irnberger, David Geringas und Michael Korstick haben Schuberts Klaviertrios aufgenommen. Das Resultat ist leider nur durchwachsen. Weiter...
    (Jan Kampmeier, )
  • Zur Plattenkritik... Auf der Vorstufe zum Expressionismus: Als 'entartet' gebrandmarkte Musik lässt sich nicht eindeutig definieren. Nur eines ist gewiss: Komponisten, die dadurch in Vergessenheit geraten sind, zählen zu den Bedeutendsten ihrer Epoche. Weiter...
    (Christiane Franke, )
  • Zur Plattenkritik... Schaumgebremst: Beim Label Gramola legt der junge Österreicher Thomas Albertus Irnberger ein Album mit den Violinkonzerten von Korngold und Conus sowie mit Kammermusik der beiden Komponisten vor. Vor allem letztere überzeugt nachhaltig. Weiter...
    (Simon Haasis, )
  • Zur Plattenkritik... Kontemplationen über die Dichterliebe: Braucht es noch eine weitere Aufnahme der 'Dichterliebe'? Wenn wie hier ein durchdachtes Konzept dahintersteht, gibt es nur eine Antwort: ja! Weiter...
    (Sebastian Rose, )
  • Zur Plattenkritik... Herausragendes Doppel: Nach der rundum sehr positiv bewerteten ersten Folge ihrer Gesamteinspielung der Violinsonaten Ludwig van Beethovens erscheint nun Vol. 2 mit dem Beiger Thomas Albertus Irnberger und dem Pianisten Michael Korstick. Weiter...
    (Yvonne Rohling, )
  • Zur Plattenkritik... Enorme Spannung: Michael Korstick spielt hier ein virtuoses russisches Programm und beeindruckt mit Mussorgskijs 'Bildern', der Achten Sonate Prokofjews und weiteren Werken. Weiter...
    (Jan Kampmeier, )
  • Zur Plattenkritik... Primat des Wohlklangs: In den Cellosonaten von Brahms und Grieg stellen Ádám Jávorkai und Clara Biermasz herausragende instrumentale Qualitäten unter Beweis, lassen es aber an kammermusikalischer Plastizität fehlen. Weiter...
    (Elisa Ringendahl, )
  • Zur Plattenkritik... Nachwuchskünstler mit Strauss und Schubert: Ildikó Raimondi hat 1998 mit der Jungen Philharmonie Wien eine respektable Auswahl von Liedern von Richard Strauss und Franz Schubert aufgenommen. Weiter...
    (Silke Meier-Künzel, )
  • Zur Plattenkritik... Entschlossener Zugriff: Mit vorliegender Interpretation setzt Thomas Albertus Irnberger einen hohen Maßstab für die Violinwerke von Richard Strauss. Von mitreißender Entschlusskraft ist die Herangehensweise an die herausfordernden Kompositionen. Weiter...
    (Marion Beyer, )
  • Zur Plattenkritik... Schöner Grenzgang: Chansons von Holländer und Weill in originellen kammermusikalischen Arrangements, hochwertig interpretiert. Weiter...
    (Andreas Falentin, )
  • Zur Plattenkritik... Bereicherung fürs Wagner-Jahr: In einer Weltersteinspielung präsentiert das Klavierduo Ana-Marija Markovina und Cord Garben ein echtes Highlight zum Jubiläumsjahr. Weiter...
    (Thomas Gehrig, )
blättern

Alle Besprechungen...

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (6/2020) herunterladen (3000 KByte) Class aktuell (1/2020) herunterladen (4180 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Ernst Toch: String Quartet No.13 op. 74 - Slow, dolcussimo con espressione

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 Folkwang Kammerorchester Essen im Portrait Mit Vollgas ins Haus des Teufels
Das Folkwang Kammerorchester Essen ? jung, energiegeladen, hochmusikalisch

weiter...
Alle Interviews...