> > > > Empfehlungen
Samstag, 19. Juni 2021

Logo Ondine

Ondine im Portrait

Empfehlungen

Alle herausragenden Einspielungen von Ondine auf einen Blick.


Details zu Bartok, Bela: Concerto for orchestra

Bartok, Bela: Concerto for orchestra

Grosse Moderne für grosses Publikum

Die erste SACD des Philadelphia Orchestra unter Christoph Eschenbach für das finnische Label Ondine ist ein Volltreffer.

Die erste SACD des Philadelphia Orchestra unter Christoph Eschenbach für das finnische Label Ondine ist ein Volltreffer. Von den Tontechnikern wurden umwerfende Klänge auf die Scheibe gebannt, die Monumentalität des farbigen Sounds ist geradezu begeisternd. Dabei handelt es sich um einen Livemitschnitt aus Philadelphia, was die Ehrfurcht vor der hervorragenden Leistung der Tontechnik noch erhöht. Aber nicht nur wegen ein paar bombastischen Klangwirkungen oder sattweicher Pianos ist die SACD eine absolute Kaufempfehlung. A...

Weiter...

Weitere herausragende Einspielungen von Ondine:

  • Zur Plattenkritik... Auf der Suche nach Tiefe: Die Emanzipation der Harfe ist der Finnin Kaija Saariaho in einem Solokonzert eindrucksvoll gelungen. Schwer widerstehen kann man auch ihrem Liederzyklus 'True Fire', in dem der Bariton Gerald Finley über das Ende der Zeit eindrücklich brilliert. Weiter...
    (Dr. Eckehard Pistrick, 19.10.2020)
  • Zur Plattenkritik... Pionier der estnischen Musik: Heino Eller, einer der Gründerväter der estnischen Musik, wird hier mit vier Werken vorgestellt – vor allem das Violinkonzert kann in Baiba Skrides Interpretation vollauf überzeugen. Weiter...
    (Dr. Michael Loos, 11.03.2019)
  • Zur Plattenkritik... Großmeister der Orchestersprache: Werke, Interpretation und Klangqualität auf gleichermaßen hohem Niveau: Einen seltenen Glücksfall bietet diese CD mit Werken von Magnus Lindberg. Weiter...
    (Dr. Michael Loos, 06.12.2018)
  • Zur Plattenkritik... Zweiter Streich: Der Pianist Lars Vogt geht mit seinem Beethoven-Zyklus in die nächste Runde. Für das Tripelkonzert holt er sich die Tetzlaff-Geschwister mit ins Boot. Weiter...
    (Yvonne Rohling, 30.01.2018)
  • Zur Plattenkritik... Das Kanonisierte frisch und gut erzählt: So durchdacht und spannend, wie die altbekannten Impromptus op. 90 und 'Moments musicaux' in dieser Neuaufnahme daherkommen, ist an Lars Vogts Treue zum romantischen Kernrepertoire überhaupt nichts auszusetzen. Weiter...
    (Dr. Hartmut Hein, 18.10.2016)
  • Zur Plattenkritik... Neues vom großen finnischen Alten?: Einojuhani Rautavaara (1928-2016) zeigt in den hier publizierten vier Werken der Jahre 2012 bis 2015 noch einmal die wesentlichen Facetten seines neo-romantischen, wohlklingenden Alterstils. Weiter...
    (Dr. Hartmut Hein, 07.08.2016)
  • Zur Plattenkritik... Böhmische Spätromantik: Der Geiger Christian Tetzlaff und das Helsinki Philharmonic Orchestra unter John Storgårds liefern eine überzeugende Lesart der konzertanten Violinwerke von Josef Suk und Antonín Dvořák. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, 03.05.2016)
  • Zur Plattenkritik... Auf der Suche nach dem Gesang: Lars Vogt, Christian Tetzlaff und Tanja Tetzlaff legen eine ebenso spannende wie fein gestaltete Neueinspielung der Klaviertrios von Johannes Brahms vor. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, 10.08.2015)
  • Zur Plattenkritik... Mozart mit Seltenheitswert: Auch mit ihrer zweiten Veröffentlichung landet die russische Pianistin Anastasia Injushina einen Volltreffer. Weiter...
    (Thomas Gehrig, 18.01.2015)
  • Zur Plattenkritik... Überraschend vielseitig: Christian Tetzlaffs neueste Einspielung ist den Violinkonzerten Dmitrij Schostakowitschs gewidmet und muss sich nicht hinter den vielen Einspielungen dieses Werkes verstecken. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, 01.12.2014)
  • Zur Plattenkritik... Dunkel, lauernd, dramatisch: Vladimir Ashkenazy erweist sich als idealer und starker Deuter dieser selten zu hörenden Werke aus dem vokal-orchestralen Schaffen von Dmitrij Schostakowitsch. Weiter...
    (Florian Schreiner, 27.05.2014)
  • Zur Plattenkritik... Mit spitzem Buntstift gezeichnet: Die zweite Folge von Hannu Lintus Gesamteinspielung der Sinfonien von George Enescu widmet sich dem sinfonsischen Gipfelwerk, der Dritten Sinfonie. Das Ergebnis fasziniert. Weiter...
    (Dr. Tobias Pfleger, 14.02.2014)
  • Zur Plattenkritik... Chorklassiker: Sergej Rachmaninoffs Ganznächtliche Vigil op. 37 in einer berückend schönen Aufnahme mit dem Lettischen Radiochor. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, 06.10.2013)
  • Zur Plattenkritik... Hohe Chorkunst: Der Lettische Radiochor mit höchst attraktiver Musik des Finnen Einojuhani Rautavaara - eine herausragende Chorplatte. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, 18.08.2013)
  • Zur Plattenkritik... Schwer zu überbieten: Mozart in Vollendung: Christian Tetzlaff und Lars Vogt interpretieren drei seiner Sonaten für Klavier und Violine ungemein klug und subtil. Weiter...
    (Dr. Dennis Roth, 03.06.2013)
blättern

Alle Empfehlungen...

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (6/2021) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Ludwig van Beethoven: Egmont op.84

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links