> > > > Empfehlungen
Donnerstag, 21. Januar 2021

Logo Hyperion

Hyperion im Portrait

Empfehlungen

Alle herausragenden Einspielungen von Hyperion auf einen Blick.


Details zu Tanejew & Rimsky-Korsakow: Klaviertrios

Tanejew & Rimsky-Korsakow: Klaviertrios

Hochdruckreinigung

Vornehme Zurückhaltung kann man dem britischen Trio mit Benjamin Nabarro, der Cellistin Gemma Rosefield und einem exzellenten Tim Horton am Klavier hier nicht vorwerfen: Sie suchen die Qualitäten zweier russischer Trios im Dringlich-Expressiven.

Phasenweise etwas bieder sind sie kompositorisch schon gestaltet, diese beiden Klaviertrios von Tanejew und Rimskij-Korsakow. Letzterer hielt voller Selbstzweifel sein c-Moll-Werk sogar für so misslungen, dass er es regelrecht unfertig ließ. Maximilian Steinberg hat die gängige Aufführungsversion nach einer wohl keineswegs nur ‚groben Skizze‘ aus Rimskij-Korsakows vergeblichen Versuchen erstellt, sich im Jahre 1897 auch als Kammermusik-Komponist zu etablieren. Tatsächlich wird einiges eher konventionelle...

Weiter...

Weitere herausragende Einspielungen von Hyperion:

  • Zur Plattenkritik... Unerschöpfliche Klangphantasie: Spannende und ergreifende Musik unserer Zeit, kongenial interpretiert: Martyn Brabbins brilliert mit James MacMillans vierter Symphonie und dem von Lawrence Power gespielten Violakonzert. Weiter...
    (Dr. Michael Loos, 12.10.2020)
  • Zur Plattenkritik... Glanzvoll: Cinquecento mit Renaissancerepertoire der Habsburgerhöfe: Es ist auch auf dieser Platte mit Musik von Johannes de Cleve das pure Vergnügen, den fünf Vokalisten zuzuhören. Repertoireabeit kann glanzvoll sein. Cinquecento beweist es. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, 21.09.2020)
  • Zur Plattenkritik... Das Beste neben Beethoven: Piers Lane und das Orchestra Now zeigen sich hier nicht nur mit Temperament und Lust an Brillanz als Interpreten erster Güte, sondern rehabilitieren zudem die beiden späten Konzerte von Ferdinand Ries als lange unterschätzte Meisterwerke. Weiter...
    (Dr. Hartmut Hein, 04.05.2020)
  • Zur Plattenkritik... Klagegesänge: Palestrina ist mit seinen Lamentationen für die Karwoche bei Cinquecento in idealen Kehlen. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, 02.03.2020)
  • Zur Plattenkritik... Packende Schwanengesänge: Gerald Finley und Julius Drake durchleuchten Franz Schuberts 'Schwanengesang' und Johannes Brahms' 'Vier ernste Gesänge'. Weiter...
    (Benjamin Künzel, 23.12.2019)
  • Zur Plattenkritik... Cellovirtuosität pur: Steven Isserlis und Olli Mustonen begeistern mit Werken russischer Meister der Klassischen Moderne. Weiter...
    (Manuel Stangorra, 04.11.2019)
  • Zur Plattenkritik... Aus ferner Zeit: Guillaume Dufay und das Orlando Consort – das ist eine wunderbare Partnerschaft auf Augenhöhe. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, 09.07.2019)
  • Zur Plattenkritik... Immer noch Entdeckungen!: Thierry Fischer und Symphonieorchester aus Utah präsentieren auf ihrer spannenden Saint-Saens-CD das Vorzeige-Repertoire wie auch weniger Bekanntes mit durchaus eigenen Akzenten. Weiter...
    (Dr. Hartmut Hein, 27.05.2019)
  • Zur Plattenkritik... Klangästhetik: Es bleibt dabei: Was Marc-André Hamelin pianistisch anfasst, gelingt. Weiter...
    (Thomas Gehrig, 23.10.2018)
  • Zur Plattenkritik... Beseelte Redekunst: Nicolas Altstaedt und das Ensemble Arcangelo unter Jonathan Cohen legen eine mitreißende Aufnahme von C.P.E. Bachs Cellokonzerten vor. Weiter...
    (Gero Schreier, 01.03.2017)
  • Zur Plattenkritik... Spanische Schiene: Der Westminster Cathedral Choir bietet eine exemplarische Umsetzung der Chormusik von Alonso Lobo. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, 03.11.2016)
  • Zur Plattenkritik... Tänzerische Juwelen: Das Klavierwerk Bedřich Smetanas ist vergleichsweise unbekannt, umso erfreulicher gestaltet sich diese Begegnung mit seinen tschechischen Tänzen. Weiter...
    (Dr. Michael Loos, 06.10.2016)
  • Zur Plattenkritik... Wichtige Ergänzung des Klavierkonzert-Repertoires: In der Literatur zum klassischen Klavierkonzert wird vielfach auf die Bedeutung der Beiträge von Daniel Steibelt (1765-1823) hingewiesen. Jetzt liegt erstmals eine ausgezeichnete Aufnahme der drei prominentesten, bedeutenden Konzerte vor. Weiter...
    (Dr. Hartmut Hein, 16.05.2016)
  • Zur Plattenkritik... Opernhafte Dramatik: Der Cellist Alban Gerhardt und das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin unter Leitung von Stefan Blunier machen die anspruchsvollen Solowerke von Wilhelm Fitzenhagen in zu einem Hör-Abenteuer. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, 06.04.2016)
blättern

Alle Empfehlungen...

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Magazine zum Downloaden

Class aktuell (3/2020) herunterladen (2399 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (1/2021) herunterladen (2400 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Johann Kuhnau: Ich freue mich im Herrn

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links