> > > > Shop
Dienstag, 23. April 2019

Violinkonzert op.61

Detailansicht

Violinkonzert op.61

Preis 12,99 EUR
(Dieser Titel befindet sich zur Zeit im Angebot)



Titel: Violinkonzert op.61
Kurz-Info: Edward Elgar (1857-1934)
Medium: CD
Label, Qualität, Aufnahme: Berlin, DDD, 2012
Beschreibung: +Salut d'amour op. 12; Offertoire op. 11Künstler: Catherine Manoukian, Staatskapelle Weimar, Stefan Solyom
Track-Informationen: 1. Allegro
2. Andante
3. Allegro molto
Salut d'amour
Offertoire op. 11
Pressestimme(n):

Rezensionen


?In dem Live-Mitschnitt ist sich die Musikerin einig mit Dirigent Stefan Solyom und der Staatskapelle Weimar, dem Werk jede sperrige Schwerfälligkeit nehmen zu wollen. Die Solistin stellt sorgfältig und mit süßem, substanzreichem Ton die melodischen Qualitäten des Werks heraus und gewinnt ihm streckenweise geradezu kammermusikalisch intime Seiten ab.?
Pedro Obiera, Aachener Zeitung & Nachrichten, 16.02.2013

?Selbst wenn es kitschig klingen mag ? dass sich Dirigent und Geigerin emotional zugetan sind, meint man auf der Live-Aufnahme tatsächlich hören zu können. Denn Stefan Solyom trägt die hierzulande noch wenig bekannte Catherine Manoukian wie auf Händen über die Klippen dieses quasi-sinfonischen Riesenwerks. Dabei verlieren sie in Elgars melodischen Abschweifungen nie den großen Bogen aus dem Blick: die Spannung ist bei dieser auch klangtechnisch gelungenen Live-Aufnahme fast mit Händen zu greifen.?
Frank Armbruster, Südkurier, 12.03.2013

?Keine Frage: Das ist große Romantik ? wie man es bei Elgar erwarten darf. [?] So schön ist es gelungen, dass es gewiss eine Chance hat, auf dem schwierigen Klassikmarkt gegen so große Konkurrenten wie Hilary Hahn, Nigel Kennedy oder Thomas Zehetmair zu bestehen.?
Wolfgang Hirsch, Thüringische Landeszeitung, 10.01.13

?Die kanadische Geigerin Catherine Manoukian, Jahrgang 1981, pirscht sich heran, denn sie verfügt über die Technik, die sie anscheinend mühelos auch über die Marathon-Distanz des Elgar-Konzertes trägt. Die Töne einer Nachtigall auf Adlers Schwingen. Dazu hat sie sich wunderbare Unterstützung durch die Staatskapelle Weimar geholt.?
Werner Theurich, Spiegel Online, 26.01.13

,,Die junge kanadische Violinistin und DeLay-Schülerin Catherine Manoukian küsst das heutzutage vernachlässigte Werk nun wieder wach - mit blitzsauberer Technik, kluger Dynamik und Phrasierung sowie ausdrucksstarkem Ton. (...) Dass diese Aufnahme so begeistert, liegt aber auch daran, dass Manoukian und ihre Mitstreiter den Fluss der Musik nie abreißen lassen. (...) Rekordverdächtig gut." (Audio, März 2013)

,,Catherine Manoukian (...) hat den Solopart nicht nur geigerisch sicher im Griff, sie gestaltet zudem mit anziehend romantischer Tongebung und musikalischer Übersicht. Die Aufnahme entstand in der Weimarhalle, der große Beifall, den man konsequenterweise nicht entfernt hat, bestätigt das hohe Niveau der Interpretation mit Nachdruck." (FONO FORUM, Mai 2013)
Veröffentlichung: 01.02.2013
Lagerbestand: lieferbar innerhalb einer Woche
(soweit verfügbar beim Lieferanten)
Hörbeispiele: 1 - 2 - 3 - 4 - 5 -
Preis: 12,99 EUR
(inkl. MwSt, ggf. zzgl. Versandkosten)

Bestellmenge:

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (4/2019) herunterladen (1559 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Frédéric Chopin: Valse a-Moll

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige